Beharrlichkeit zahlt sich aus für Crutchlow

Perseverance pays as Crutchlow makes second row
Samstag, 14 September 2013

Monster Yamaha Tech3-Fahrer Cal Crutchlow nahm am Samstag beim GP Aperol di San Marino e Riviera di Rimini zum ersten Mal am Q1-Qualifying teil. Er schaffte den Sprung ins Q2-Qualifying und holte Startplatz fünf in der zweiten Reihe.

Nachdem er im freien Training mit Problemen kämpfte, blieb der Engländer im Q1 cool und machte mit einer Zeit von 1:34,694 den Schritt ins später stattfindende 15-Minuten-Qualifying, um die Top-12-Startplätze zu entscheiden.

Trotz, dass er immer noch auf der Suche nach dem optimalen Setup für seine YZR-M1 war, unterbot Crutchlow im QP2 seine Bestzeit um weitere 0,6 Sekunden und eroberte für den Misano-Grand-Prix Startplatz fünf in der Mitte der zweiten Reihe.

„Es war kein einfaches Wochenende, und dass ich zum ersten Mal in dieser Saison am Q1 teilnehmen musste, war der Beweis dafür,” sagte Crutchlow am Samstagnachmittag. „Wenn man bedenkt, wie schwierig es war, freue ich mich sehr über die zweite Startreihe. Heute Nachmittag lief es viel besser und wie ich es immer tue, gelang es mir, im Qualifying etwas aus dem Ärmel zu zaubern.”

Er fügte hinzu: „Ich bin immer stark in dieser Situation, aber heute musste ich es wirklich sein, um mich aus der Patsche zu ziehen. Wir müssen noch etwas anderes für das Rennen finden, weil die Lücke nach vorne ziemlich groß ist. Ich werde auf jeden Fall mein Bestes geben, aber ich habe seit Mitte der Saison etwas Vertrauen auf dem Motorrad verloren und jetzt muss ich mich verbessern, um schneller zu fahren.”

 

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
MotoGP VIP VILLAGE™