Pirro debütiert mit neuer Ducati GP13 Lab

Pirro debuts new Ducati GP13 Lab
Freitag, 3 Mai 2013

Eines der Hauptgesprächsthemen in Jerez am Freitag war die nagelneue Ducati GP13 Lab, eine Maschine, mit der Ducati Team-Testfahrer Michele Pirro im Training unterwegs war. Der Italiener wird als Wildcard-Pilot am gesamten Rennwochenende teilnehmen.

Erste Rückmeldungen des 26-Jährigen waren positiv. Am Ende des Tages stand er auf Platz 13. und war nur 18 Tausendstel langsamer als Teamkollege Andrea Dovizioso.

„Ich bin glücklich, weil die Lücke im Vergleich mit den anderen Fahrern nicht zu groß ist,” erklärte Pirro in einem Video-Interview gegenüber motogp.com. „Wir haben ein kleines Problem mit der Front, aber wir sind das Motorrad in diesen Bedingungen nie zuvor gefahren.”

„Wir haben mit einem neuen Chassis und einem neuen Motor gearbeitet, damit bin ich sehr zufrieden. Ich kann es nicht vergleichen, weil ich noch nie das andere Motorrad ausprobiert habe, aber am Montag werden die anderen Fahrer in der Lage sein, das neue Bike zu fahren, um die Situation einschätzen zu können.”

Pirros Leistung war auch für Nicky Hayden sehr ermutigend.

„Es stimmt mich zuversichtlich,”, kommentierte der Weltmeister von 2006. „Es ist gut, nicht nur sehen, wie schnell er ist, sondern auch zu sehen, wie viel Mühen sie investieren. Es ist klar, dass er mehr als schnell genug ist, um der Testfahrer zu sein.”

„Eigentlich war er an diesem Nachmittag im zweiten Abschnitt sogar Viert- oder Fünftschnellster, so dass ich hoffe, dass alles, was sie tun, funktionieren wird und ich freue mich darauf, es auszuprobieren. Ich denke, es ist etwas sehr Gutes für Ducati.”

Am Montag werden die MotoGP™-Teams für einen Testtag in Jerez verweilen.

 

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™