Ein neuer WM-Leader reist in die Niederlande

Montag, 24 Juni 2013

Als es so aussah, dass die Saison vom Vorsaison-Titelfavorit auf Kurs zu sein schien, musste Maverick Viñales seine WM-Führung wieder abgeben. Unterwegs zur Dutch TT in Assen ist es Landsmann Luis Salom, der die Moto3™-Tabelle anführt.

Ein kurzer Blick auf die Fakten der bisherigen Saison verrät, dass der Red Bull KTM Ajo-Pilot der erste Pilot ist, dem es in diesem Jahr gelang, drei Rennen zu gewinnen - der erste Sieg war in Katar, vielleicht ein früher Warnschuss des jungen Mallorquiners. Zwei Siege in Folge in Mugello und auf dem Circuit de Catalunya brachten Salom zurück an die Spitze des diesjährigen Titelrennens.

Team-Calvo-Pilot Viñales nennt 122 Punkte sein Eigen, was bedeutet, dass er seinem Landsmann mit nur fünf Punkten Abstand dicht auf den Fersen ist. Auf Rang drei folgt Alex Rins (Estrella Galicia 0,0) mit weiteren 21 Punkten Rückstand, während Jonas Folger (Mapfre Aspar Teams Moto3) auf Platz vier vor Marc Márquez (Estrella Galicia 0,0) der einzige Nicht-Spanier und der einzige Nicht-Komplett-KTM-Fahrer in den Top-5 ist. Bei dem Deutschen geht es in Assen vor allem um Schadensbegrenzung, nachdem er aufgrund einer Verletzung seines rechten Handgelenks nach einem Motocross-Unfall, den Grand Prix von Italien ausfallen lassen musste.

Assen könnte historischer Schauplatz eines bedeutsamen ersten Podiums für Mahindra Racing werden. Miguel Oliveira und Efren Vazquez konnten in den letzten Monaten einige Achtungszeichen setzen, was auch die Stimmung von CEO Mufaddal Choonia und allen anderen Mitarbeitern des indischen Unternehmens deutlich steigerte. Eine Wildcard für die Dutch TT erhielten Bryan Schouten und Thomas van Leeuwen, die jeweils für das Dutch Racing Team und das Racing Team van Leeuwen an den Start gehen werden.

Nach seinem 18. Platz in Katalonien, wird Phillip Öttl (Tec Interwetten Moto3 Racing) in Holland versuchen, sein WM-Punkte-Konto erweitern zu können. Er ist derzeit mit einem Punkt der beste deutsche Rookie. Florian Alt (Kiefer Racing) hatte bislang etwa Pech in den Rennen. In Le Mans verletzte er sich am Arm und verzichtete auf einen Start in Mugello. Nachdem er in Barcelona noch immer mit Schmerzen zu kämpfen hatte, entschied er, auch dieses Rennen ausfallen zu lassen. Sein Teamkollege Toni Finsterbusch hingegen war in Catalunya auf dem besten Weg zu seinen ersten WM-Punkten, als er an Position 12 liegend unverschuldet zu Sturz kam.

Am Donnerstag beginnen die ersten freien Trainings für den Großen Preis der Niederlande, der bereits am Samstag, den 29. Juni stattfinden wird.

 

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Fotos:

Mehr News öffnen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™