Titeljagd geht in Barcelona in die nächste Runde

Preview Catalunya MotoGP
Montag, 10 Juni 2013

Mit seinem Sieg im Grand Prix von Italien rutschte der amtierende MotoGP™-Weltmeister Jorge Lorenzo in der Gesamtwertung nach oben auf den zweiten Platz, während sich die Pläne einiger seiner Rivalen in Luft auflösten. Der Yamaha Factory Racing-Pilot wird nun versuchen bei seinem Heim-Event auf dem Circuit de Catalunya die WM-Führung zu übernehmen.

Sein Sieg in Mugello war seit dem Saisonauftakt in Katar Anfang April sein zweiter Sieg des Jahres und sein dritter Triumph in Folge af der toskanischen Strecke, was seinen Rückstand zu WM-Spitzenreiter Dani Pedrosa auf 12 Punkte schrumpfen ließ. Pedrosas Repsol Honda Team-Kollege Marc Márquez wird auf ein starkes Comeback hoffen, nachdem er am letzten Rennwochenende nicht weniger als vier Stürze verzeichnete. Der letzte Crash kostete ihn die zweite Position im Rennen und verhinderte somit die Chance des 20-Jährigen, als erster Rookie der Rennsport-Geschichte fünf Podiumsplätze in den ersten fünf Rennen gesichert zu haben.

Lorenzo stammt aus Palma de Mallorca und lebt jetzt in Barcelona, ​​Pedrosa ist in Sabadell und Márquez in der ruhigen katalanischen Stadt Cervera aufgewachsen - Barcelona ist für die drei Spitzenreiter der WM-Wertung also ein absolutes Heimspiel. Noch ein Grund, um für den Rennsieg zu kämpfen, nachdem Pedrosa 2008 und Lorenzo 2010 und 2012 bereits vor heimischem Publikum triumphierten. Das Rennen wird Márquez' erste Montmeló-Begegnung in der Königsklasse sein, allerdings siegte er auf der beliebten Strecke bereits vor drei Jahren in der 125ccm-Klasse.

Hinter dem Führungs-Trio wird die Punkte-Lücke immer kleiner. Zwei Podestplätze in den letzten beiden Rennen verringerte den Abstand von Monster Yamaha Tech 3-Fahrer Cal Crutchlow hinter Màrquez auf nur nur sechs Punkte und machten ihn zum ersten Brite, seit Ron Haslam im Jahr 1987, der in der Königsklasse zwei Podiumsplätze hintereinander erzielte. Zur gleichen Zeit schaffte es Ducati Team-Pilot Andrea Dovizioso sowohl in Le Mans als auch in Mugello in die erste Startreihe. Er degradierte Landsmann Yamaha Factory Racing-Pilot Valentino Rossi auf den sechsten Gesamtrang. Eine Wiederholung von Rossis beeindruckendem Sieg im Jahr 2009 in Barcelona wäre eine willkommene Wiedergutmachung seines Erste-Runde-Sturzes bei seinem Heimrennen in Mugello.

Stürze in der ersten Runde sind auch in Catalunya keine Seltenheit - denn der vielleicht dramatischste Vorfall, an dem nach dem Rennstart mehrere Fahrer beteiligt waren, geschah in der Saison 2006. Solch Zwischenfälle wird Rossi an diesem Wochenende tunlichst vermeiden wollen. Er wird versuchen, seine Pace im Qualifying zu verbessern, um dem sogenannten „Gefahrenbereich” (Mittelfeld) aus dem Weg zu gehen. Bis heute hatte der neunfache Titelträger eher Probleme, sich in der 15-Minuten-Q2-Session besser als für Platz fünf zu qualifizieren.

Einer, der sich an diesem Wochenende gar nicht qualifizieren wird, ist Ben Spies, denn der Ignite Pramac Racing-Pilot fällt ein weiteres Rennen aus, um sich von  seinen anhaltenden Problemen mit Brustmuskel und Schulter zu erholen. Wie bereits in Frankreich der Fall, wird der Amerikaner von Michele Pirro ersetzt. Crutchlows Teamkollege Bradley Smith kehrt nach Physiotherapie-Behandlungen auf die Strecke zurück, nachdem er in Mugello eine sehr tiefe Schnittwunde an einem Finger sowie eine Verletzung am Handgelenk erlitt, im Rennen aber dennoch einen bemerkenswerten neunten Platz erreichte.

Im gesamten Starterfeld gibt es nicht weniger als sechs MotoGP™-Fahrer, die am kommenden Wochenende ihr Heimrennen bestreiten werden. Dazu gehört auch Lokalmatador Aleix Espargaró, dessen hoch engagierter Fanclub, die 'Espargarins', vor Ort mit Hilfe ihres 'Racing for a Dream'-Song ihren Helden anzufeuern (ein Song, der Anfang dieses Jahres auf der Strecke aufgenommen wurde).

Nachdem er zwei von fünf Rennen nicht beenden konnte, fand LCR Honda MotoGP-Pilot Stefan Bradl in Mugello zu alter Form zurück. Zuerst qualifizierte er sich für den fünften Startplatz und fuhr dann im Rennen nach einem spannenden Kampf mit Dovizioso als Vierter über die Ziellinie. In seinem Moto2-Titeljahr 2011 holte Bradl in Barcelona den Sieg, dieses Jahr wird er versuchen, seinen Aufwärtstrend beizubehalten und seinen 8-Punkte-Rückstand hinter WM-Rang acht zu minimieren.

Das Eröffnungstraining für den Gran Premi Aperol de Catalunya beginnt am Freitag um 9:55 Uhr Ortszeit. Zum jetzigen Zeitpunkt sagen die Wetterberichte Sonne und warme Temperaturen voraus.

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™