Red Bull MotoGP Rookies Cup: Hanika siegt in Assen

Freitag, 28 Juni 2013

Karel Hanika setzte seine Erfolgsserie im Red Bull MotoGP Rookies Cup mit seinem zweiten Sieg der Saison bei der Dutch TT erfolgreich fort. Der Tscheche (17 Jahre) musste zuerst die Angriffe von Lokalmatador Scot Deroue (17 Jahre) und dann, nachdem der Niederländer gestürzt war, die vom Italiener Stefano Manzi (14 Jahre) abwehren, mit dem er Rad an Rad kämpfte, bis dieser in der letzten Kurve ebenfalls zu Boden ging.

„Es war ein hartes Rennen,” sagte Hanika. „Ich hatte sowohl mit Scott als auch mit Stefano tolle Kämpfe. Ich wünschte, sie hätten beide mit mir die Ziellinie überquert, denn sie waren wirklich gut. Es war toll, Scotty wieder an der Spitze zu sehen und am Ende hatten Stefano und ich einen wirklich guten Kampf.”

„In den letzten Runden überließ ich ihm die Führung, weil ich ihn später entweder in der schnellen vorletzten Kurve oder in der letzten Schikane überholen wollte. Am Ende waren wir beide auf der Bremse in der Schikane, wir waren nebeneinander, aber wir haben uns nicht berührt. Trotzdem rutschte er weg, schade, aber das ist Rennsport.”

„Ein tolles Rennen und großartig für die Meisterschaft,” schloss Hanika, der seinen Vorsprung über den Spanier Jorge Martin (15 Jahre), der vor seinem Landsmann Marcos Ramirez (15 Jahre) ins Ziel fuhr, um 33 Punkte erweiterte.

Jorge Martin auf Platz zwei

Martin fuhr ein einsames Rennen und war zuerst an vierter Position hinter Hanika, Deroue und Manzi her. „Ich habe versucht, sie einzuholen, aber am Ende habe ich es nicht geschafft,” sagte Martin. „Das Setup war einfach nicht ganz richtig, und ich wusste, dass ich nicht noch mehr Druck machen konnte, ohne zu stürzen.”

Schließlich wurde der Spanier Zweiter, nachdem Deroue und Manzi aus dem Rennen ausschieden. „Ich war glücklich, zumindest wieder an der Spitze mitzumischen,” sagte Deroue, der an den ersten beiden Renn-Wochenenden der Saison nicht mit den Spitzenjungs mithalten konnte. „Zum ersten Mal kam ich beim Start gut weg und dann konnte ich einen tollen Kampf mit Hanika führen. Dann zog Manzi vorbei und setzte sich vor mich. Ich versuchte, ihm zu folgen und rutschte weg. Ich hatte nichts Verrücktes gemacht, ich weiß nicht wirklich, was passiert ist. Morgen ist ein weiteres Rennen und ich hoffe, dass ich wieder an der Spitze sein kann.”

Manzi stürzt in letzter Kurve

Manzi wusste genau, was passiert war, als er in der letzten Kurve stürzte: „Wir kamen in die letzte Schikane, ich bin zu schnell in die Kurve gefahren. Aber ich musste es probieren, oder Karel gewinnen lassen. Es war ein tolles Rennen. Am Anfang habe ich noch vorsichtig gemacht, weil die Strecken-Temperatur zu kühl war und ich wollte sicher sein, dass die Reifen gut funktionieren. Dann sah ich, dass sich Hanika und Deroue vom Feld absetzten, also habe ich sie verfolgt. Ich hatte viel Spaß und hoffentlich kann ich morgen das gleiche tun.”

Ramirez überquerte nur knapp vor dem Südafrikaner Jordan Weaving (16 Jahre), dem US-Amerikaner Joe Roberts (16 Jahre) und dem Spanier Diego Perez (15 Jahre) als Dritter die Ziellinie. „Es war ein tolles Rennen,” sagte Ramirez, der die spanische Moto3-Meisterschaft anführt. „Wir haben gekämpft und uns die ganze Zeit gegenseitig überholt. In der letzten Runde habe ich einfach alles gegeben und schaffte es an die Spitze, so toll.”

 

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Fotos:

Mehr News öffnen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™