Redding fährt Schwantz' Suzuki aus dem Jahr 1994

Moto2™ wird unterstützt von
Montag, 8 Juli 2013

Scott Redding stattete am Sonntag der historischen Spa-Francorchamps-Strecke in Belgien einen Besuch ab und erhielt bei der Gelegenheit die Chance, die Suzuki RGV500, die Kevin Schwantz während der 500-ccm-Ära im Jahr 1994 gefahren hat, auszuprobieren.

Redding (Marc VDS Racing Team), der aktuelle Moto2™-Tabellenführer, fuhr die Maschine der MotoGP™-Legende während der traditionellen 500GM-Parade auf dem jährlichen Biker Classic Event. Die Strecke teilte er sich unter anderem mit den ehemaligen WM-Siegern Giacomo Agostini, Phil Read, Wayne Gardner und Christian Sarron.

„Mit all diesen Champions um mich herum auf der Strecke zu sein... Ich habe mich gefühlt, als würde ich an einem 500-GP-Rennen teilnehmen!” erklärte der Engländer.

„Auf dem Bike zu sitzen, vor einer riesigen Menschenmenge, und umgeben zu sein von Leuten wie Wayne Gardner, Christian Sarron und Didier de Radigues, da bekam ich wirklich einen Eindruck davon, wie es für Kevin Schwantz gewesen sein muss, als er mit diesem Motorrad im Jahr 1994 ins Rennen gestartet ist. Es war eine unglaubliche Erfahrung.”

Obwohl die Veranstaltung als eine „Parade” betitelt worden war, gingen die Instinkte mit den Fahrern durch und schon bald fand ein Mini-Grand-Prix statt. Redding wurde knapper Zweiter hinter dem britischen Supersport-Champion von 2009, Steve Plater, der die Suzuki XR88 RGV500 fuhr, auf der Kenny Roberts Jr. 1999 hinter Alex Criville in der 500-ccm-Saison Vizemeister wurde.

 

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™