Schrötter: Enttäuscht über Sturz im Heim-Grand-Prix

Moto2™ wird unterstützt von
Montag, 15 Juli 2013

Für Marcel Schrötter (Desguaces La Torre SAG) endete der eni Motorrad Grand Prix Deutschland am Sonntag auf dem Sachsenring mit einer Enttäuschung.

Schrötter, der sich am Samstag für das achte Saisonrennen als 13. qualifizierte, gelang ein guter Start. Er beendete die Auftaktrunden als Elfter, ehe der Kalex-Pilot ein paar Positionen verlor. Seine Rundenzeiten waren dennoch gut genug, um die Gruppe vor ihm nie aus den Augen zu verlieren.

Schrötters Ziel im 29-Runden-Rennen war ein Top-10-Ergebnis, doch nach ungefähr der Hälfte der Renndistanz rutschte er in der vorletzten Kurve der winkeligen Berg- und Tal-Bahn des Sachsenrings über das Vorderrad aus.

„Mein Start war gut und ich fuhr zunächst knapp hinter den Top-10, bis ich ein paar Positionen verloren habe. Allerdings war von Beginn an mein Gefühl für den Vorderreifen nicht optimal. Wir waren uns über das Risiko der härteren Mischung im Klaren, weil wir mit diesem Reifen schon in den Trainings ein paar heftige Slides über das Vorderrad erlebten. Jedenfalls hat es eine Zeit lang gedauert, bis ich zu meinen Vorderleuten wieder aufschließen konnte, aber in Runde 15 war es dann leider vorbei für mich.”

Der 20-Jährige ärgerte sich natürlich über diesen Ausfall, aber er hofft bis zum nächsten Rennen nach der Sommerpause in Indianapolis wieder zu seiner Form zu finden.

„Schade, und es tut mir für mein Team und die tollen Fans auf den Tribünen leid. Ich hatte mir den Ausgang meines Heimrennens anders vorgestellt, als im Kiesbett zu landen. Ich hatte mir einiges vorgenommen und ich wollte eigentlich mit einem weiteren guten Ergebnis in die Sommerpause gehen.”

„Aufgrund des Rennverlaufs wären heute gute Punkte drinnen gewesen und ich habe auch gewusst, wenn ich an den Jungs dran bin, dann kann ich auch überholen, da ich auf der Bremse sehr stark war. Von dem her wäre eine Zielankunft um Rang zwölf nicht unrealistisch gewesen. Trotzdem ist es schade, dass ich zuhause ausgeschieden bin und darüber bin ich natürlich enttäuscht. Nichtsdestotrotz denke ich, dass wir in der ersten Saisonhälfte unser Potenzial gezeigt haben und nach der Sommerpause werden wir mit frischer Energie wieder dort weitermachen und versuchen uns weiter zu steigern.”

 

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Fotos:

Mehr News öffnen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™