Setup-Änderungen zahlen sich aus für Crutchlow

Setup changes paying off for Crutchlow
Freitag, 3 Mai 2013

Nachdem Cal Crutchlow den letzten Vorsaison-Test in Jerez anführte, sind die Erwartungen an den Briten für den Gran Premio bwin de España an diesem Wochenende hoch gesteckt. Der Monster Yamaha Tech 3-Pilot war besonders mit einigen Setup-Änderungen, die am Freitag vorgenommen wurden, zufrieden.

Mit einer Bestzeit von 1:39,733 belegte Crutchlow in der kombinierten Tageswertung den dritten Rang und sicherte Platz zwei in der Nachmittagssitzung.

„Es war ein harter Tag, weil wir eine Menge Änderungen vorgenommen haben, was bedeutete, dass das Motorrad im Vergleich zu unserem Test-Setup komplett anders eingestellt war,” erklärte der Engländer. „Wir haben es ein bisschen länger und niedriger gemacht, um mir ein gutes Gefühl zu geben, denn während ich beim Test die schnellste Zeit fahren konnte, war die Strecken-Temperatur heute viel höher, wodurch das Setup vom Test nicht optimal funktionierte.”

„Ich habe während der FP2-Session die Motorräder gewechselt und dabei eine Menge Runden machen können, um so viele Dinge wie möglich zu testen. Ich bin für den Rest des Wochenendes optimistisch. Wir haben ein paar Ideen, um uns morgen noch weiter zu verbessern. Ich werde mich heute Abend mit meinem Team zusammensetzen und die Daten von heute genau durchgehen, um einen Angriffs-Plan für den Rest des Wochenendes zu schmieden.”

„Mein Monster Yamaha Tech 3-Team macht wieder einen tollen Job, und nachdem wir heute konkurrenzfähig und schnell waren, haben wir für Samstag und Sonntag viel Selbstvertrauen gewonnen."

Rookie-Teamkollege Bradley Smith beendete den Eröffnungstag in Jerez auf dem 14. Platz und wird versuchen, im morgigen dritten Training für eine Top-Ten-Platzierung zu kämpfen, um seine Teilnahme im Q2-Qualifying zu garantieren.

 

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
MotoGP VIP VILLAGE™