Smith nicht glücklich mit Reifenwahl

Smith left to lament tyre choice
Montag, 2 September 2013

Bradley Smith fuhr in seinem Heimrennen, dem Hertz British Grand Prix in Silverstone, auf den neunten Platz. Im Nachhinein glaubt der britische MotoGP™-Rookie, dass mit einer anderen Reifenwahl mehr möglich gewesen wäre.

Vor der 20-Runden-Begegnung entschied sich Smith für die weichere Option Bridgestone-Hinterreifen, musste sich aber hinterher eingestehen, dass dies die falsche Entscheidung war.

„Ich war sehr zufrieden mit meinem Start und wir beschlossen, die weichere Hinterreifen-Option im Rennen zu verwenden, da wir während des gesamten Wochenendes mit mangelndem Grip zu kämpfen hatten,” erklärte der Fahrer aus Oxford, der jetzt in Andorra wohnt. „Ich hatte gehofft, dass die Sonne herauskommen würde, aber leider blieben die Temperaturen kühl und nach nur drei Runden wussten wir schon, dass das Rennen schwierig sein würde.”

„Wahrscheinlich wäre der härtere Reifen die richtige Wahl gewesen, aber wir hatten nicht genug Zeit, um es zu bewerten (am Samstag). Wir haben getan, was wir konnten, und selbst wenn ich nicht hinter Nicky (Hayden) ins Ziel kommen wollte, beschloss ich, dass es sicherer sei, nachdem Andrea (Dovizioso) direkt vor mir stürzte, das Rennen so zu Ende zu fahren.”

„Alles in allem war es ein hartes Wochenende, aber vor fast 75.000 britischen Fans zu fahren, war ein unglaubliches Gefühl.”

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™