Starker Start für das Repsol Honda Team in Sepang

Dienstag, 5 Februar 2013

Das Repsol Honda Team hat die Saison 2013 mit Dani Pedrosa und Marc Márquez, die den ersten Tag jeweils auf Platz eins und drei beendeten, in der bestmöglichen Weise begonnen.

Nach einer langen Winterpause konnten es Pedrosa und Márquez kaum erwarten auf ihren Honda RC213V-Maschinen auf die Strecke zu fahren und mit ihrem Testprogramm zu beginnen. Die vorhergesagten Regenschauer blieben fern und das Wetter erlaubte einen vollständigen Testtag auf dem Sepang International Circuit, wo HRC-Mitglieder gestern an der Gedenktafel in Erinnerung an Marco Simoncelli Blumen niederlegten. Beide Fahrer konnten den ganzen Tag ihre Testprogramme absolvieren und arbeiteten mit dem Honda-Motor in Vorbereitung auf das neue verschärfte Reglement für 2013, bei dem fünf Motoren für die Saison erlaubt sind.

Die Top-Zeiten wechselten den ganzen Tag zwischen einer Handvoll Fahrer hin und her, aber Pedrosa setzte sich letztendlich mit seiner Bestzeit von 2:01,157 in Runde 48 von 49 an die Spitze der Zeitentabelle. Márquez, der bis zur Mittagszeit der Schnellste auf der Strecke war, beendete den Tag auf dem dritten Platz, nur 0,044 Sekunden hinter seinem Teamkollegen und mit einer Rundenzeit von 2:01,201, die er in Runde 60 von 62 aufstellte.

Dani Pedrosa

„Es ist der erste Tag nach der Winterpause, an dem wir wieder testen. Wir saßen drei Monate lang nicht auf dem Motorrad und das Gefühl vom ersten Testtag ist positiv. Die Strecke war in einem guten Zustand und wir waren in der Lage viele Runden in gutem Tempo zu fahren, weil es nicht zu heiß war. Ich bin seit dem November-Test in Valencia nicht mehr gefahren, daher war heute ein erster Schritt, um wieder an Tempo gutzumachen. Wir haben heute nicht mit dem Setup gespielt, aber wir werden in den verbleibenden zwei Testtagen daran arbeiten.”

Marc Márquez

„Ich bin sehr zufrieden mit dem ersten Tag, denn man ist immer etwas nervös, wenn man ein paar Monate raus war. Ich dachte, dass ich ein wenig länger brauche, um wieder reinzukommen, aber ich habe mich von den ersten Runden an sehr wohl auf dem Bike gefühlt. Wir hatten von Anfang an Vertrauen, obwohl wir uns natürlich noch verbessern können. Ich glaube nicht, dass das Ergebnis heute als Bezugspunkt verwendet werden sollte, weil wir alle neue Dinge ausprobieren. Ich habe mich einfach nur darauf konzentriert, ein gutes Setup zu finden und mich ans Motorrad anzupassen. Ich habe versucht, eine gute Zeit aufzustellen, die für den heutigen Test ihren Zweck erfüllt.”

Pressemitteilung mit freundlicher Genehmigung von Repsol Honda Team.

 

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™