Rossi wechselt in Sepang zurück zu 2012er-Maschine

Yamaha Factory Racing on first day at Sepang Test
Dienstag, 26 Februar 2013

Nachdem seine neueste Maschine ein Problem mit dem Motor bekam, machte Valentino Rossi beim MotoGP™-Vorsaison-Test in Malaysia kurzen Prozess und wechselte zurück auf die Yamaha Factory Racing-Werksmaschine vom letzten Jahr. Der Italiener beendete den ersten Tag, der von Regen beeinträchtigt wurde, schließlich auf dem fünften Rang. Sein Teamkollege Jorge Lorenzo belegte Position zwei.

„Leider hatten wir weniger als einen halben Tag zur Verfügung,” erklärte Rossi in einem Video-Interview motogp.com. „Wir begannen um 10.00 Uhr und hatten etwas zu tun, aber dann hatten wir ein kleines Problem mit dem Motor bei dem neuen Chassis,  an dem wir arbeiten. Also mussten wir dieses Motorrad beiseite stellen und mit meinem alten Motorrad weitermachen, aber ich bin ziemlich glücklich, denn mein Tempo war nicht allzu schlecht, auch auf der 2012er-Maschine. Aber wegen dem Regen war der Nachmittag nutzlos. Das ist schade, denn es ist langweilig und wir können nichts tun.”

Lorenzo hatte weniger zu berichten, nachdem er den Großteil des Tages ebenfalls in der Boxengasse verbracht hatte.

„Wir haben heute keine speziellen Faktoren getestet. Wir haben nur versucht, unsere aktuellen Einstellungen zu verbessern und einige Änderungen vorzunehmen”, so der Weltmeister. „Wir müssen die Beschleunigung ein wenig verbessern, aber es gibt nichts Neues momentan. Der Unterschied zum ersten Sepang-Test ist, dass der Regen in den letzten paar Tagen den Asphalt in einem viel schlechteren Zustand hinterlassen hat.”

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™