Yamaha-Duo beendet Sepang-Test in den Top-Drei

Donnerstag, 7 Februar 2013

Die Piloten von Yamaha Factory Racing, Jorge Lorenzo und Valentino Rossi, beendeten heute den dritten und letzten Tag des ersten offiziellen MotoGP-Tests des Jahres 2013 auf dem Sepang International Circuit in Malaysia.

Beide Fahrer konnten viel Zeit auf trockener Strecke nutzen und eine Reihe von potenziellen Motor- und Chassis-Spezifikationen für die 2013er-YZR-M1 abarbeiten. Der amtierende Weltmeister Lorenzo fuhr vom ersten Tag an konstante Zeiten, führte die Zeitenliste einige Male an und war nie weit weg von der Front entfernt. Der Mallorquiner fuhr an diesem Morgen unter dem offiziellen Rennrundenrekord des Sepang Circuits und bewegte sich nur ein Zehntel hinter dem offiziellen Pole-Rekord. Am Nachmittag absolvierte er einen Long-Run, um den Test abzuschließen.

Teamkollege Rossi legte bei seiner Wiedervereinigung mit der YZR-M1 weiter an Stärke zu. Erneut verbesserte der Italiener seine Zeit von gestern um fast eine halbe Sekunde und schaffte es unter die 2:01er-Marke und beendete den Test schließlich knapp über ein Zehntel hinter Teamkollege Lorenzo auf dem dritten Platz.

Die Yamaha-Ingenieure kehren nun mit wertvollen neuen Daten nach Japan zurück, um auf den zweiten Sepang-Test in ein paar Wochen hinzuarbeiten.

Jorge Lorenzo

„Ich denke, diese drei Tage waren für uns positiv. Wir haben viele Dinge ausprobiert und einige davon waren gut. Wir müssen dies auf einer anderen Strecke erneut bestätigen, aber hier konnten wir uns ein wenig verbessern. Ich konnte heute Nachmittag eine Rennsimulation machen, die erste, die ich in meiner GP-Karriere in Sepang gemacht habe. Ich fühlte mich körperlich, mental und fahrerisch stark, somit war es gut. Die anderen Fahrer sind auch sehr stark, so dass es eine interessante Saison zu werden verspricht.”

Valentino Rossi

„Ich bin sehr glücklich, alle drei Tage waren sehr gut. Wir haben hart gearbeitet mit dem Motorrad und uns von Tag zu Tag verbessert. Der dritte Tag war der beste, wir waren in der Lage, weniger als eine halbe Sekunde von der Pole-Position zu bleiben und die Rundenzeit ist höher, was interessant ist. Heute sind wir in der Gesamtwertung Dritte geworden, was theoretisch die erste Startreihe bedeutet, daher war ich sehr zufrieden mit diesem ersten Test.”

Pressemitteilung mit freundlicher Genehmigung von Yamaha Factory Racing.

 

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™