Crutchlow beendet Heim-Wochenende unter Schmerzen als Siebter

crutchlow review race in silverstone
Montag, 2 September 2013

Cal Crutchlow landete am Sonntag im Hertz British Grand Prix auf Platz sieben. Obwohl das weniger war als sich der Monster Yamaha Tech3-Fahrer erhofft hatte, war der Engländer unter den gegebenen Umständen mit dem Ergebnis zufrieden.

Am Samstag gelang es ihm, trotz zwei Stürze im Freien Training, sich am Nachmittag für einen Platz in der ersten Startreihe zu qualifizieren. Nach einem weiteren Zwischenfall im Warm-Up am Sonntag musste Crutchlow mit Schmerzen in das 20-Runden-Rennen starten.

„Ehrlich gesagt, ich freue mich, dass das Wochenende vorbei ist und wir wenigstens das Rennen beendet haben,” begann Crutchlow. „Es war sicherlich nicht das einfachste Rennen meiner Karriere, und es ist enttäuschend, dass ich nicht kämpfen konnte. Aber nach den Stürzen hatte ich keine Kraft in meinem rechten Arm und ich hatte nicht genügend Grip am Start, als die Reifen kalt waren.”

„Leider sieht es am Ende so aus, wenn man dreimal an einem Wochenende gestürzt ist. Ich habe mir nicht genug Zeit genommen, um Runden zu drehen und das Bike richtig einzustellen. Das einzig Positive, was wir mitnehmen können, ist, dass wir schneller als im letzten Jahr waren - aber es ist auf jeden Fall weniger als das, was ich mir erhofft hatte, als wir am Mittwoch an der Strecke ankamen.”

Das Wochenende setzte Crutchlows Pechsträhne bei seinem Heimrennen fort, nachdem im Jahr 2011 das Rennen wegen einer Verletzung verpasste und 2012 vom Ende der Startaufstellung ins Rennen gehen musste.

 

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™