Espargaró siegt und erobert WM-Führung zurück

Moto2™ wird unterstützt von
espargaro race australia moto2
Sonntag, 20 Oktober 2013

Pol Espargaró hat mit seinem Sieg im Tissot Australian Grand Prix, an dem Scott Redding nicht teilnehmen konnte, die WM-Führung der Moto2™-Klasse zurückerobert. Tom Lüthi und Jordi Torres vervollständigten das Podium, während Tito Rabat auf den achten Platz zurückfiel.

Zum fünften Mal in dieser Saison gelang es Pol Espargaró (Tuenti HP 40), die Pole-Position zu holen und von dieser aus auch das Rennen zu gewinnen. Er kam mit neun Punkten Rückstand zu Scott Redding (Marc VDS Racing Team) nach Phillip Island, nach seinem heutigen Sieg verlässt er die australische Insel als neuer WM-Leader mit 16 Punkten Vorsprung zu seinem britischen Rivalen. Dieser fehlte in der Startaufstellung, nachdem er sich bei einem Sturz im Qualifying das linke Handgelenk brach. Nach einer Operation am Samstagabend, war der Engländer gezwungen, dem Rennen abseits von der Rennstrecke zuzuschauen.

Espargaró teilte die erste Startreihe mit Teamkollege und Sepang-Sieger Tito Rabat. Wegen zu hohem Reifenabrieb auf der südaustralischen Strecke, die mit einem komplett neuen Asphalt ausgestattet ist, wurde nach dem Qualifying entschieden, die Renndistanz auf 13 Runden zu reduzieren.

Es sollte ein Start-Ziel-Sieg werden für Espargaró, der das zweite Jahr in Folge auf Phillip Island gewinnen konnte; zur selben Zeit eroberte er zum ersten Mal nach dem Eröffnungsrennen in Katar die WM-Führung zurück, während Rabat nach einem Fehler nur auf dem achten Platz ins Ziel fahren konnte.

Tom Lüthi (Interwetten Paddock Moto2 Racing) klebte Espargaró das ganze Rennen über dicht am Hinterrad und holte schließlich nur eine halbe Sekunde hinter dem Spanier sein fünftes Podium der Saison und sein zweites innerhalb einer Woche. Jordi Torres (Aspar Teams Moto2) folgte auf dem dritten Platz und sicherte damit seine erste Podiumsplatzierung seit seinem Sieg auf dem Sachsenring im Juli.

Die Top-5 wurde von Simone Corsi (NGM Mobile Racing) und vom früheren Phillip Island-Gewinner Alex de Angelis (NGM Mobile Forward Racing) abgeschlossen. Reddings Teamkollege Mika Kallio wurde Siebter vor Rabat, Aspar-Pilot Nico Terol folgte an neunter Position und Anthony West (QMMF Racing) konnte bei seinem Heimrennen den zehnten Platz feiern.

Sandro Cortese (Dynavolt Intact GP) verpasste die Top-10 knapp hinter West, nachdem er mit dem Australier und mit Ricard Cardus (NGM Mobile Forward Racing) in einer Gruppe kämpfte. Der 11. Rang bedeutete das sechste Punkte-Finish in seiner Moto2™-Rookie-Saison.

Marcel Schrötter (Maptaq SAG Zelos Team) verlässt Australien mit leeren Händen. Zunächst fuhr er von 17. Startposition auf den 11. Platz vor, doch kurz darauf wurde er als einer der drei Piloten - darunter Pons (Tuenti HP 40) und Takaaki Nakagami (Italtrans Racing Team) - angezeigt, die einen Frühstart hatten. Nach Antritt seiner Boxendurchfahrtsstrafe beendete er das Rennen als 21.

Fünf Fahrer kamen nicht ins Ziel: Julian Simon (Italtrans Racing Team), Johann Zarco (Came IodaRacing Project), Xavier Simeon (Maptaq SAG Zelos-Team), Louis Rossi (Tech 3) und Alex Mariñelarena (Blusens Avintia), während Alex Pons (Tuenti HP 40) nach einem Crash noch als 24. das Ziel erreichte.

Zwei Rennen vor Schluss, die in Japan und Valencia abgehalten werden, führt Espargaró die Meisterschaft mit 16 Punkten Vorsprung an. Rabat besetzt 36 Punkte hinter dem Führenden den dritten Rang. Ein Maximum von 50 sind noch zu vergeben. Bereits kommende Woche geht die Action weiter, dann findet das vorletzte Rennen der Saison auf dem Twin Ring in Motegi (Japan) statt.

 

TAGS Australia

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™