Ezpeleta erläutert zukünftige Pläne für die MotoGP™

ezpeleta interview on motogp future
Samstag, 15 Juni 2013

Der Dorna-CEO traf sich beim GP Aperol de Catalunya mit einigen Team-Managern und vereinbarte für 2014 und 2015 verschiedene Aspekte für die MotoGP™. Im Interview mit motogp.com erläutert er Einzelheiten.

Er erklärte: „Letztes Jahr haben wir das Starterfeld in der MotoGP von 21 auf 24 Fahrer erhöht, mit drei unabhängigen Teams, die dazugekommen sind. Dann gab es weitere Anfragen von neuen Herstellern wie Suzuki und von anderen unabhängigen Teams.”

„Wir haben beschlossen, dass der einzige Weg für neue Hersteller, um an der Meisterschaft teilzunehmen, sein kann, indem sie sich mit einem bestehenden Team einigen oder von einem bestehenden Team einen Startplatz abkaufen. Wir einigten uns auf eine vernünftige Preisgestaltung, aber niemand will seinen Platz in der Königsklasse verkaufen.”

Der Dorna-CEO weiter: „Deshalb haben wir beschlossen, dass bestehende Teams weiterhin ihre Vorteile, wie Preisgelder, Reisekosten und Reifen-Kosten, genießen können und dass wir bis zu vier neue Startplätze akzeptieren werden.”

„Im Jahr 2015 erhalten die ersten 22 Fahrer ein Preisgeld, die Fahrer auf den Plätzen 23 und 24 erhalten einige Vorteile und die Fahrer, die in der Wertung darunter liegen, erhalten gar keine Zuschüsse.”

Ezpeleta sprach auch über die mögliche Rückkehr von Suzuki in die MotoGP und sagte: „Wir wissen, dass Suzuki in Motegi getestet hat und sie planen weitere Tests in Barcelona und Aragon, aber wir benötigen noch auf ein offizielles Angebot von ihnen.”

Bezüglich Reifen-Kosten für das nächste Jahr, erklärte Ezpeleta: „Derzeit besteht die Vereinbarung mit Bridgestone, 24 Fahrer zu beliefern, daher müssen neue Teams Reifen-Kosten als Teil ihres Budgets übernehmen.”

 

TAGS Catalunya

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
MotoGP VIP VILLAGE™