Ducati Team beendet positiven Entwicklungs-Test in Jerez

Sonntag, 17 Februar 2013

Ducati absolvierte am vergangenen Wochenende einen privaten Drei-Tage-Test auf der Rennstrecke von Jerez de la Frontera in Spanien.

 

Pramac Racing-Pilot Andrea Iannone sowie Test-Fahrer Michele Pirro waren in Jerez anwesend, um für das italienische Werk zu testen. Erst Ende der vergangenen Woche wurde entschieden, Iannone nach Jerez zu schicken, damit dieser bei der Entwicklungsarbeit der Ducati Desmosedici GP13 behilflich sein kann. Während der drei Tage konnten mehrere neue Komponenten für das Chassis des „Labor”-Bikes erfolgreich getestet werden und alles verlief nach den Erwartungen. Darüber hinaus testeten die Fahrer einige verschiedene elektronische Strategien und auch diese verliefen nach Plan, so dass das Team den Test zufriedenstellend abschließen konnte. Der Erfolg der beiden Lösungen zeigt, dass das Ducati-Team mit seiner Entwicklungsarbeit, die für dieses Jahr noch in der Anfangsphase steckt, in die richtige Richtung arbeitet.

Andrea Iannone:

„Der Test war sehr nützlich, um mehr über mein neues Bike zu lernen. Ich konnte auf der Strecke, zu der wir bald zurückkehren, viele Kilometer zurücklegen. Es waren also drei wichtige Tage. Ich möchte Ducati, dem Team und Bernhard (Gobmeier) für diese Möglichkeit danken, die für die Vorsaison sicherlich von Vorteil war.”

Weiterhin sagte er: „Es ist ein Motorrad, das ich verstehen lernen muss, da es sich bisher etwas schwierig verhält, aber ich mache mir keine Sorgen, denn ich vertraue den Leuten, die an diesem Projekt arbeiten.”

Der nächste Termin für die Piloten des Ducati Teams und des Pramac Racing Teams ist bereits nächste Woche in Sepang (Malaysia), wo vom 26. bis 28. Februar der zweite offizielle Vorsaison-Test stattfindet.

Pressemitteilung mit freundlicher Genehmigung von Ducati.

 

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Fotos:

Mehr News öffnen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™