Márquez holt in Le Mans zweite Pole des Jahres

le mans marquez qualifying motogp
Samstag, 18 Mai 2013

Trotz Sturz im vierten und letzten freien Training stürmte Marc Márquez im Q2-Qualifying am Samstagnachmittag zur Pole-Position für den Monster Energy Grand Prix von Frankreich. Der Tabellenführer teilt die vorderste Reihe mit dem amtierenden Weltmeister Jorge Lorenzo und mit Andrea Dovizioso, der Ducati erstmals in der MotoGP™-Saison 2013 eine Platzierung in der ersten Startreihe bescherte.

Dunkle Wolken drohten am Himmel über der Rennstrecke von Le Mans zu den beiden MotoGP™-Qualifyings, Q1 und Q2, am Samstagnachmittag. Im ersten Qualifying, in dem es darum ging, die restlichen zwei Plätze im Q2-Qualifying zu ergattern, wo schließlich die Pole-Position und die übrigen ersten 12 Startplätze ausgelost wurden, lieferte sich Lokalmatador Randy de Puniet (Power Electronics Aspar) einen heißen Kampf mit Teamkollege Pol Espargaró um den Spitzenplatz. Ganz zur Freude seiner französischen Fans, hatte de Puniet am Ende die Nase vorn und konnte erstmals in diesem Jahr an der zweiten Qualifying-Session teilnehmen.

Im Q2 empfahl sich MotoGP™-Rookie Márquez (Repsol Honda Team) mit einer 1:33,187 für seine zweite Pole des Jahres nach Texas, als kurz zuvor Teamkollege Pedrosa in der berüchtigten Dunlop-Schikane zu Sturz kam. Nur die letzten drei Minuten blieben dem Sieger von Jerez, um eine konkurrenzfähige Zeit auf seinem zweiten Bike aufzustellen, doch am Ende reichte es nur für den sechsten Platz. Lorenzo verpasste die Pole um nur 30 Hundertstel einer Sekunde, während Dovizioso mit einer letzten schnellen Runde, erstmals für Ducati die vorderste Startreihe sicherte.

Cal Crutchlow (Monster Yamaha Tech 3) lieferte eine beeindruckende Leistung auf Startplatz vier ab. Der Brite erlitt einen schweren Sturz im vierten Training in der La Chapelle-Kurve, nach dem er zunächst ziemlich angeschlagen wirkte und die Sitzung sogar per roter Flagge unterbrochen werden musste. Doch er rappelte sich schnell wieder auf, ging noch in derselben Session zurück auf die Strecke und zeigte im Q2 danach erneut seinen Kampfeswillen. Neben ihm in die zweite Reihe schafften es Stefan Bradl (LCR Honda MotoGP), der sich in letzter Sekunde vor Pedrosa setzte.

Reihe drei wird von Àlvaro Bautista (GO&FUN Honda Gresini) angeführt, einer der vielen, die heute Morgen zu Sturz kamen. Auf Startplatz acht folgte Valentino Rossi (Yamaha Factory Racing), Neunter wurde Bradley Smith (Monster Yamaha Tech 3), der damit seine bisher beste Startplatzierung von Katar bestätigte.

Nicky Hayden (Ducati Team) machte die Top-10 komplett. Er teilt die vierte Reihe mit den beiden Top-CRT-Piloten Aleix Espargaró und Randy de Puniet.

Andrea Iannone (Energy T.I. Pramac Racing) wird nach seiner Arm-Pump-OP nicht so glücklich sein mit dem 13. Startplatz. Hinter ihm folgte Teamkollege Michele Pirro, der dieses Wochenende Ben Spies ersetzt, während Colin Edwards (NGM Mobile Forward Racing) mit der neuesten Entwicklung seines FTR-Rahmens sehr optimistisch war und sich für Platz 17 qualifizierte. Bei seinem ersten Qualifying seit seinem Sturz in Texas, erreichte Karel Abraham (Cardion AB Motoracing) - mit sieben Schrauben und einer Platte in seiner rechten Schulter - einen Platz in der sechsten Startreihe.

Das Rennen zum Monster Energy Grand Prix von Frankreich 2013 beginnt am Sonntag um 14:00 Ortszeit und Meteorologen sagen weiterhin Regen vorher.

 

TAGS France

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™