Lorenzo stürmt zur zweiten Pole in Folge

lorenzo qualifying motegi motogp
Samstag, 26 Oktober 2013

Jorge Lorenzo sicherte sich innerhalb einer Woche seine zweite Pole in Folge und wird den AirAsia Grand Prix von Japan von der Spitze starten. Am Ende der 75-minütigen Qualifying-Session führte der Yamaha Factory Racing-Fahrer vor Marc Márquez und Nicky Hayden, der nach über einem Jahr erstmals wieder den Sprung in die erste Reihe schaffte. 

An einem Wochenende, welches stark durch die vorherrschenden Witterungseinflüsse gestört wurde, markierte das Qualifying am Samstagnachmittag das erste Mal, dass die MotoGP™-Fahrer auf dem Twin Ring Motegi fahren konnten. Damit die Piloten so viel Zeit wie möglich auf der Strecke nutzen konnten, wurde die Sitzung auf 75 Minuten verlängert und als Ersatz für die üblichen 15-minütigen Q1- und Q2-Qualifying-Sprints eingestellt.

Bereits Schnellster auf der abtrockenden Strecke, verbesserte Lorenzo gegen Ende der Sitzung seine Zeit nochmals zu einer 1:53,471. Márquez (Repsol Honda Team) fuhr in seiner letzten fliegenden Runde auf den zweiten Startplatz und verdrängte Hayden auf Position drei, dennoch konnte sich der Ducati Team-Fahrer über sein bestes Qualifying-Ergebnis seit dem Grand Prix von Spanien in Jerez im Jahr 2012 freuen. Vor seinem Wechsel zu Power Electronics Aspar nächste Saison wird er versuchen, das Beste aus seiner Ausgangsposition zu machen.

Lorenzos beeindruckende Pace, verdeutlichte sich auch durch die Tatsache, dass alle Fahrer ab dem dritten Platz über eine Sekunde Rückstand zum amtierenden Weltmeister hatten. Reihe zwei wird von Dani Pedrosa (Repsol Honda Team) und Valentino Rossi (Yamaha Factory Racing) sowie von Andrea Dovizioso (Ducati Team) auf dem sechsten Platz gebildet. Alvaro Bautista (GO&FUN Honda Gresini) behauptete nach einem Crash in Kurve 7 den siebten Platz.

Stefan Bradl (LCR Honda MotoGP) machte trotz gebrochenem Knöchel einen bemerkenswerten Job. Erst zwei Wochen ist es her, dass sich der Deutsche im Qualifying in Malaysia das rechte Fußgelenk brach, als er bei einem eher harmlosen Sturz mit seinem Fuß unglücklich am Kunstrasen hängenblieb. Nachdem er die Rennen in Malaysia und Australien verpasste, qualifizierte sich Bradl am Samstag in Japan für den achten Startplatz in der dritten Reihe. Aspar-Pilot Aleix Espargaró wurde Neunter, nachdem er bereits in Australien die CRT-Gesamtwertung der Saison 2013 für sich entschied.

Yonny Hernandez (Ignite Pramac Racing) komplettierte die Top-10, während Wildcard-Pilot Katsuyuki Nakasuga (Yamaha YSP Racing Team) eine starke Session auf dem 12. Platz beendete. Die Monster Yamaha Tech3-Piloten Cal Crutchlow und Bradley Smith konnten die Sitzung nicht besser als auf den Plätzen 11 und 13 abschließen. Nakasugas Landsmann Hiroshi Aoyama (Avintia Blusens) wird sein Heimrennen an Bord der FTR vom 18. Startplatz in Angriff nehmen.

Der AirAsia Grand Prix von Japan 2013 wird am Sonntag bei voraussichtlich trockenen Bedingungen um 14:00 Uhr Ortszeit (GMT +9) gestartet und über 24 Runden ausgetragen.

Márquez führt die WM-Wertung vor Lorenzo mit einem 18-Punkte-Vorsprung an. Pedrosa besetzt 34 Punkte hinter der Spitze Gesamtrang drei. Sollte Márquez in der Lage sein, das Rennen mit einem Vorsprung von 26 Punkten oder mehr zu beenden, dann wäre der 20-Jährige der jüngste MotoGP™-Weltmeister und der erste Rookie-Titel-Gewinner seit 35 Jahren.

 

TAGS Japan

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™