Lorenzo gewinnt in Valencia und Márquez wird MotoGP™-Weltmeister

lorenzo race valencia motogp
Sonntag, 10 November 2013

Marc Márquez wurde im GP Generali de la Comunitat Valenciana Dritter und beendete seine Rookie-Saison als jüngster MotoGP™-Weltmeister aller Zeiten. Der Repsol Honda Team-Fahrer fuhr von der Pole-Position hinter Teamkollege Dani Pedrosa auf den dritten Platz, während der Rennsieg an den ehemaligen Titelträger Jorge Lorenzo von Yamaha Factory Racing ging.

Nachdem er in diesem Jahr bereits der jüngste Königsklasse-Sieger und Pole-Setter wurde sowie zahlreiche andere bemerkenswerte Meilensteine markierte, wurde Márquez jetzt der jüngste Weltmeister aller Zeiten, ein Rekord, der zuvor Freddie Spencer gehörte. Zur gleichen Zeit, wurde der 20-Jährige aus Cervera (Katalonien) der erste Rookie-Weltmeister seit 35 Jahren und löste damit Kenny Roberts ab, dem dieses Kunststück im Jahr 1978 gelang.

Lorenzo machte seinen Plan über die ersten Runden deutlich klar. Nachdem er in Führung schoss, versuchte der Titelträger von 2010 und 2012, das Tempo niedrig zu halten, als der letztjährige Valencia-Sieger Pedrosa an zweiter Stelle vor Márquez, Àlvaro Bautista (GO&FUN Honda Gresini) und Valentino Rossi (Yamaha Factory Racing) folgte. Pedrosa attackierte Lorenzo mehrere Male aggressiv, bis er in Runde 10 vorbeiging, dabei aber von Lorenzo nach außen gedrängt wurde und Márquez in der Doohan-Kurve die Gelegenheit nutzte und in Führung ging. Das Überholmanöver wird von der Rennleitung überprüft und eine Entscheidung wird nach dem Rennen erwartet.

Lorenzo eroberte den Spitzenplatz nur eine Runde später zurück, während Bautista, der sich an dritter Position befand, von Rossi unter Druck gesetzt wurde und auf den fünften Platz zurückfiel. Doch kurz danach holte Pedrosa von hinten auf und eroberte den dritten Platz zurück. Lorenzo fuhr in der Zwischenzeit an der Spitze einen soliden Vorsprung von fast vier Sekunden heraus und holte am Ende seinen achten Saison-Sieg (zwei Siege mehr als Marquez). Pedrosa sammelte sein 13. Podium des Jahres und Márquez sicherte mit einem komfortablen Platz drei den WM-Titel.

Dahinter wurde Rossi, der nach dem Rennen seine Zusammenarbeit mit seinem langjährigen Crew-Chief Jeremy Burgess beendete, vor Bautista Vierter. LCR Honda MotoGP-Pilot Stefan Bradl schnappte sich Platz sechs vor Monster Yamaha Tech3-Pilot Bradley Smith und dem Ducati Team-Trio Nicky Hayden (in seinem letzten Rennen für die italienische Marke), Andrea Dovizioso und Michele Pirro. Aleix Espargaró wurde im letzten Rennen der CRT-Kategorie 11., während Cal Crutchlows letzter Auftritt für Tech3 mit einem Sturz endete.

Sechs Fahrer verpassten das Ziel: Damian Cudlin (PBM), Lukas Pesek (Came IodaRacing Project), Yonny Hernandez (Ignite Pramac Racing), Randy de Puniet (Power Electronics Aspar), Andrea Iannone (Energy TI Pramac Racing) und der zuvor erwähnte Crutchlow, während Remus Racing Team-Wildcard-Pilot Martin Bauer die Renndistanz bei seinem zweiten MotoGP™-Ausflug erfolgreich vervollständigte.

Die Aufmerksamkeit wendet sich nun in Richtung Vorsaison-Tests auf dem Ricardo Tormo Circuit, die am Montag beginnen und live auf motogp.com ausgestrahlt werden. Die Saison 2014 wird dann nächstes Jahr am Sonntag, den 23. März, mit Marc Márquez als der 26. Königsklasse-Weltmeister in Katar auf dem Losail International Circuit eingeläutet.

 

TAGS Valencia

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™