Márquez erklärt seine Sicht der Dinge

marquez on  jerez race
Sonntag, 5 Mai 2013

Marc Márquez holte im Gran Premio bwin de España den zweiten Platz, in der letzten Kurve kollidierte er mit Jorge Lorenzo, als sich der Repsol Honda Team-Fahrer innen am aktuellen Weltmeister vorbeidrängte. Jetzt erklärt der MotoGP-Rookie seine Sicht zu dem Vorfall.

Ironischerweise passierte der Zusammenstoß in der neu benannten Jorge Lorenzo-Kurve, die bereits in der Vergangenheit Schauplatz einiger berüchtigter Momente war. In diesem Fall ging es um das Duell, welches über den zweiten Platz entschied.

Nach dem Rennen erzählte Márquez gegenüber motogp.com seine Version der Ereignisse:

„Wir hatten ein sehr, sehr gutes Rennen. Ich habe das ganze Rennen gepusht, 100%, habe niemals aufgegeben und immer versucht, in der Nähe von Jorge zu bleiben, um zu versuchen, ihn in den letzten Runden anzugreifen.”

„In der letzten Runde bin ich dichter rangekommen. Ich versuchte, ihn zu überholen, aber er kam zu weit raus. Ich habe jedenfalls viele Videos von der letzten Kurve angeschaut - von Valentino (Rossi), Pedrosa und anderen - und wusste, dass es möglich war, dort vorbeizugehen.

„Ich habe von ihnen gelernt. Es tut mir leid für Jorge, man will nie, dass so etwas passiert (eine Kollision), aber ich denke, das Wichtigste ist, dass wir beide das Rennen beendet haben und für die Fans war es eine sehr schöne letzte Runde.”

„Am Anfang habe ich mir gesagt, dass ich den dritten Platz holen werde. Ich dachte, er würde die Kurve mehr zumachen, aber ich bemerkte, dass er die Tür geöffnet hatte und startete einen Überholversuch. Als ich auf diesen letzten Metern sah, dass ich ihn berühren könnte, bin ich von der Bremse gegangen, um sicherzustellen, dass es kein harter Aufprall wird. Das Wichtigste ist, dass wir beide ins Ziel kamen und ich hoffe sehr, dass sich unser Verhältnis nach ein paar Tagen ein wenig bessern wird.”

„Wenn das jemand mit mir gemacht hätte, ... wäre ich sicher wütend - nicht wegen dem Moment, aber weil ich einen Platz auf dem Podium verloren hätte. Ich kann das verstehen, aber, wie auch immer, ich habe mich entschuldigt.”

Márquez bleibt nach nur drei Rennen in der Königsklasse der Tabellenführer, ist aber nicht mehr punktegleich mit Lorenzo. Dieser fiel auf den dritten Rang zurück, Jerez -Sieger Pedrosa besetzt den zweiten Gesamtrang.

 

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™