Redding - Zweiter Sieg in Folge in Mugello

Moto2™ wird unterstützt von
moto2 race redding mugello
Sonntag, 2 Juni 2013

Scott Redding siegte von Pole das fünfte Saisonrennen 2013 in Mugello. Der Marc VDS Racing Team-Pilot triumphierte im Gran Premio d'Italia TIM vor Nico Terol (Mapfre Aspar Team Moto2) und Johann Zarco (Came Iodaracing Project), das erste Podium in der Moto2™-Klasse für den Franzosen.

Zuerst sicherte sich Redding am Samstag seine zweite Pole-Position des Jahres, dann fuhr der Brite am Sonntag im Großen Preis von Italien nach Le Mans zu seinem zweiten Saisonsieg. Damit wurde er zum ersten Briten seit Rodney Gould im Jahr 1971, der in der mittleren Klasse zwei Siege hintereinander erzielte.

Der WM-Leader bog hinter Takaaki Nakagami (Italtrans Racing Team) und vor Terol in die erste Kurve. Aber mit einem entschlossenen Manöver zog der Brite in Runde vier in der Poggio Seco-Kurve am Japaner vorbei. Nakagami kämpfte beim Bremsen und verlor den Anschluss, bis er in Runde neun in der Scarperia-Kurve aus dem Rennen stürzte.

Als Redding begann, einen gegenüber Terol und Zarco einen soliden Vorsprung herauszufahren, betrieb Pol Espargaró (HP Tuenti 40) dahinter Schadensbegrenzung. Vom zehnten Startplatz machte der Vorsaison-Titelfavorit in der zweiten Hälfte des Rennens bedeutende Fortschritte; unterstützt durch eine Berührung zwischen Alex de Angelis und Xavier Simeon, die für den Belgier das Aus bedeutete, schnappte Espargaró zwei Runden vor Schluss die vierte Position vor Mika Kallio.

Reddings Teamkollege Kallio komplettierte nach einem spannenden Zweikampf die Top-5 vor Aspar-Pilot Jordi Torres. Bester Italiener wurde Simone Corsi (NGM Mobile Racing) auf Rang sieben. Teamkollege de Angelis folgte auf Platz acht, während Tom Lüthi (Interwetten Paddock Moto2 Racing) und Dominique Aegerter (Technomag carXpert) die letzten beiden Top-10-Positionen einnahmen.

Marcel Schrötter (Desguaces La Torre SAG) sicherte am Samstag seine erste Platzierung in der ersten Startreihe seiner Karriere, fiel aber in der ersten Runde bis auf die zehnte Position zurück und konnte bis zum Schluss nicht mehr zur Spitzengruppe aufschließen. Der Deutsche belegte am Ende den 12. Platz und punktete auch im fünften Rennen der Saison. Mit jetzt insgesamt 19 Punkten besetzt er WM-Rang 15.

Auch Landsmann Sandro Cortese (Dynavolt Intact GP) fiel am Start vom 15. Platz im Gedränge der ersten Runde zurück. Im Laufe des Rennens kämpfte er unter anderem mit Esteve Rabat (Tuenti HP 40), Randy Krummenacher (Technomag carXpert) und Ratthapark Wilairot (Thai Honda PTT Gresini Moto2). Am Ende sicherte er hinter dem WM-Vierten Rabat den 14. Platz und konnte weitere zwei Punkte auf seinem WM-Konto gutschreiben.

Sechs Fahrer sahen in Italien keine Zielflagge, dazu gehörten die Indonesier Duo Rafid Topan Sucipto und Doni Tata Pradita, nachdem Letzterer stürzte und seinen Landsmann in der ersten Kurve mit zu Boden riss. Mit seinem heutigen Triumph, baute Redding in der WM-Wertung einen komfortablen Vorsprung aus, den es in zwei Wochen am 16. Juni beim Gran Premio Aperol de Catalunya zu verteidigen gilt.

 

 

 

TAGS Italy

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™