Folger am Samstagmorgen in Le Mans in Führung

moto3 le mans folger fp3
Samstag, 18 Mai 2013

Jonas Folger dominierte die dritte und letzte freie Moto3™-Trainingssitzung, die am Samstagmorgen im französischen Le Mans stattfand. Der Mapfre Aspar Team Moto3-Pilot ließ die Spanier Team Calvo-Pilot Maverick Viñales und Estrella Galicia 0,0-Pilot Alex Rins hinter sich, während feuchte Stellen auf der Strecke dazu führten, dass einige Fahrer im Laufe der 40-minütigen Session zu Sturz kamen.

Nachdem die Moto3™-Klasse am ersten Tag auf dem Le Mans Circuit bis auf das Ende der zweiten Session von Regen verschont blieb, wurde die kleinste Kategorie auch am Morgen des zweiten Trainingstages für den Monster Energy Grand Prix von Frankreich von Sonnenschein empfangen. Doch nach nächtlichen Regenfällen waren noch einige feuchte Stellen auf der 4,185 Kilometer langen Strecke verteilt, die Rundenzeiten blieben dementsprechend hinter den gestrigen.

Jonas Folger war in dieser dritten Sitzung mit 1:44,724 der Schnellste, nachdem er in der kombinierten Wertung bereits mit nur sechs Tausendstel Rückstand den zweiten Rang besetzte. Viñales folgte etwas mehr als ein Zehntel hinter dem Deutschen. Rins, Tagesschnellster von gestern, büßte beinahe vier Zehntel auf den Kalex-KTM-Piloten ein.

Die schnellste Mahindra gehörte Miguel Oliveira (Mahindra Racing) auf Platz vier. Dessen Teamkollege Efren Vazquez war am Samstagvormittag nicht dabei, nachdem er sich bei einem Sturz gestern das rechte Schlüsselbein brach. Niccoló Antonelli (GO&FUN Gresini Moto3) fuhr die fünftschnellste Zeit, Niklas Ajo (Avant Tecno) folgte auf Position sechs. Luis Salom (Red Bull KTM Ajo) beendete heute Morgen ganze neun Zehntel hinter der Spitze auf Platz sieben. Der Drittschnellste von Tag eins hatte Pech zum Ende der Session. Als bereits die karierte Flagge geschwenkt wurde, verlor er die Kontrolle und krachte mit seiner KTM gegen den Luftsicherheitszaun am Ende der Start-Ziel-Geraden.

Lokalmatador Alexis Masbou (Ongetta-Rivacold) konnte sich über den achten Platz freuen. Zulfahmi Khairuddin (Red Bull KTM Ajo) und Isaac Viñales (Ongetta-Centro Seta) machten die Top-10 komplett.

Zahlreiche Fahrer fielen der rutschigen Oberfläche zum Opfer. Viele von ihnen verloren die Kontrolle beim Berühren des Kunstrasens Ausgangs der letzten Kurve namens Raccordement. Zu Fall kamen Romano Fenati (San Carlo Team Italia), Brad Binder (Ambrogio Racing), Florian Alt (Kiefer Racing), Alessandro Tonucci (La Fonte Tascaracing) und Matteo Ferrari (Ognetta-Centro Seta). Auch Jakub Kornfeil (Redox RW Racing GP) stürzte zeitig und musste per Bahre abtransportiert werden. Aufgrund von starken Schmerzen im linken Bein, wurde er zunächst im Medical Center untersucht, wo allerdings Verletzungen ausgeschlossen werden konnten.

Alts Teamkollege, Toni Finsterbusch beendete den Morgen auf Rang 26, Philipp Öttl (Tec Interwetten Moto3 Racing) wurde 31ter.

Das Moto3™-Qualifying beginnt um 12:35 Uhr Ortszeit.

 

TAGS France

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
MotoGP VIP VILLAGE™