Rins schlägt Viñales und holt Misano-Sieg

moto3 race misano rins
Sonntag, 15 September 2013

Alex Rins schlug Maverick Viñales um nur eine hundertstel Sekunde und sicherte im GP Aperol di San Marino e Riviera di Rimini seinen vierten Sieg der Moto3™-Saison 2013. Alex Márquez eroberte den dritten Podiumsplatz, während Tabellenführer Luis Salom den Punkte-Verlust mit einem vierten Platz vom zehnten Startplatz in Grenzen hielt. Folger stürzt schwer, nachdem er von Pole gestartet war.

Nachdem Jonas Folger (Mapfre Aspar Team Moto3) von seiner zweiten Pole des Jahres in den Misano Grand Prix gestartet war und Viñales (Team Calvo) und Rins (Estrella Galicia 0,0) direkt hinter ihm folgten, sollte das Rennen für den Deutschen bereits in der vierten Runde dramatisch zu Ende gehen. Folger lag an dritter Position als er die Kontrolle über seine Maschine verlor und nach einem riesigen Highsider hart auf den Asphalt aufschlug. Daraufhin musste er per Trage von der Strecke transportiert und im Medical Center wegen Schmerzen im linken Bein untersucht werden. Später wurde bei dem 20-Jährigen eine Fraktur im linken Sprungelenk und eine Zerrung der linken Schulter festgestellt.

Im Anschluss an diesen tragischen Rennbeginn, etablierten sich Rins und Viñales als das Führungs-Duo, während Salom (Red Bull KTM Ajo), Márquez (Estrella Galicia 0,0), Miguel Oliveira (Mahindra Racing), Saloms Teamkollege Zulfahmi Khairuddin, Niccoló Antonelli (GO&FUN Gresini Moto3) und Jack Miller (Caretta Technology - RTG) die Verfolgergruppe bildeten.

Márquez konnte an Salom vorbeigehen und eine Lücke herausfahren, allerdings gelang es ihm nicht, die Zwei an der Spitze einzuholen. Nach mehreren Positionswechseln, setzte sich Rins schließlich in der letzten Runde gegen Viñales durch und raste mit einem Hauch von einem Hundertstel vor seinem Landsmann über die Ziellinie.

Márquez folgte auf dem dritten Platz, während sich Salom, nachdem er innerhalb seiner Gruppe einige Angriffe unter anderem von Teamkollege Khairuddin abzuwehren hatte, an vierter Position behaupten konnte. Miller schnappte mit Platz fünf sein bislang bestes Saison-Ergebnis. Oliveira wurde Siebter, Antonelli Achter, während Philipp Öttl (Tec Interwetten Moto3 Racing) nach dem besten Rennen seiner Rookie-Saison einen fantastischen neunten Platz einfuhr und sieben Punkte sicherte. Romano Fenati (San Carlo Team Italia) machte die Top-10 komplett.

Niklas Ajo (Avant Tecno) fuhr als Elfter über den Zielstrich und beendete damit ein schwieriges Wochenende, inklusive Krankenhaus-Besuch, auf positive Art und Weise. Für Aspar-Pilot Eric Granado kam in den letzten Runden das vorzeitige Aus, nachdem er tags zuvor mit Startplatz sieben das beste Qualifying-Resultat, das ein Brasilianer je erreicht hatte, sichern konnte. Luca Marini (Twelve Racing), Halbbruder von Valentino Rossi, stürzte bereits in der Eröffnungsrunde in der ersten Kurve per Highsider aus dem Wettbewerb.

Luca Amato (Ambrogio Racing) auf Platz 24 war neben Öttl der einzige Deutsche, der es in Misano ins Ziel schaffte. Für Toni Finsterbusch (Kiefer Racing) war das Rennen in Runde sechs mit einem Sturz vorbei. Zu dem Zeitpunkt lag er an 17. Position. Auch sein Teamkollege Florian Alt konnte das Rennen nicht zu Ende fahren und musste in Runde 17 in die Box zurückkehren.

Sowohl Viñales als auch Gewinner Rins - dessen heutiger Sieg der erste seit Indianapolis war - reduzierten ihren Punkterückstand zu Tabellenführer Salom (246 Punkte) auf 19 und 21 Punkte. Am 29. September wird der Kampf im Motorland Aragon / Spanien fortgesetzt.

 

TAGS San Marino

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™