Salom siegt dramatischen Saisonauftakt 2013 in Katar

Sonntag, 7 April 2013

Red Bull KTM Ajo-Pilot Luis Salom triumphierte im actionreichen ersten Moto3™-Rennen 2013 und gewann den Commercial Bank Grand Prix von Katar. In der Fünfer-Gruppe, die um den Sieg kämpfte, konnte Maverick Viñales den zweiten Platz vor Alex Rins, Alex Márquez und Jonas Folger sichern.

Das erste Rennen der Saison 2013 wurde von drei Spaniern (Salom, Viñales und Rins) in der ersten Startreihe angeführt mit Jonas Folger (Mapfre Aspar Team Moto 3) auf Startplatz vier in direkter Reichweite. So gelang es dem Deutschen auch, als Zweiter hinter Luis Salom, der zum ersten Mal in seiner Grand-Prix-Karriere von der Pole startete, in die erste Kurve zu biegen. Gleich darauf wurde er von Alex Rins (Estrella Galicia 0) und Maverick Viñales (Team Calvo) auf den vierten Platz zurückgedrängt. Zur selben Zeit beeindruckte Saloms australischer Teamkollege Arthur Sissis, der von Startplatz zehn den Sprung auf Position sechs schaffte.

Nach nur zwei Runden war das Rennen für den Italiener Niccoló Antonelli (GO&FUN Gresini Moto3) mit einem Sturz vorbei. Eine Runde später erwischte es auch den französischen Hoffnungsträger Alan Techer (CIP Moto3), der sich den Tag zuvor für die zweite Startreihe qualifiziert hatte.

In der Zwischenzeit hatte sich Alex Márquez (Estrella Galicia 0,0), der jüngere Bruder von MotoGP™-Rookie Marc Màrquez, an die Führungsgruppe herangearbeitet und lieferte sich mit Folger einige spannende Zweikämpfe. Während sich an der Spitze eine Fünfer-Gruppe herausbildete, kämpften dahinter Sissis und Miguel Oliveira (Mahindra Racing) um die sechste Position, mit Zulfahmi Khairuddin (Red Bull KTM Ajo), der langsam aber sicher auf die Verfolgergruppe gutmachte.

In der 13. Runde passierte es dann, dass Márquez zum ersten Mal von Rins die Führung des Rennens übernahm. In den verbleibenden fünf Runden führte das Estrella Galicia-Duo ein Kopf-an-Kopf-Rennen, aber es war Viñales (aufgrund seiner Handverletzung mit Schmerzmittel unterwegs), der, nachdem er geduldig dahinter abgewartet hatte, in der vorletzten Runde die Zweier-Show beendete und sich dazwischen drängte.

Zur gleichen Zeit hatte Phillip Öttl (Paddock TT Motion Events) weiter hinten im Feld eine tolle Aufholjagd, als der Rookie, der zuvor von Startplatz 27 gestartet war, bis Position 19 vorstoßen konnte.

Die Hartnäckigkeit von Pole-Setter Salom hatte sich gelohnt, als dieser zu Beginn der letzten Runde souverän die Führung übernahm und eine kleine Lücke herausfahren konnte. Er überquerte die Linie schließlich vier Zehntel vor Viñales, der mit Rins an einem Foto-Finish beteiligt war, während Márquez den vierten Platz sicherte. Folger kam auf Platz fünf und rund 16 Sekunden hinter ihm gelang es dem Malaysier Khairuddin, den Portugiesen Oliveira auf den siebten Platz zu verweisen. Ab Rang acht folgten Sissis, Niklas Ajo (Avant Tecno) und Efrén Vázquez (Mahindra Racing). An 20. Stelle beeindruckte die Pilotin im Feld, Ana Carrasco, auf dem zweiten Team Calvo-Bike.

Öttl schaffte einen tollen Einstand mit dem 17. Platz, die Kiefer Racing-Piloten Toni Finsterbusch und Florian Alt belegten die Plätze 19 und 25.

Neben Antonelli und Techer stürzten außerdem Isaac Viñales (Ognetta-Centro Seta) und John McPhee (Caretta Technologie - RTG). Alle Fahrer blieben unverletzt.

In zwei Wochen geht die Moto3™-Weltmeisterschaft in die nächste Runde, wenn auf dem brandneuen Circuit of the Americas in Austin, Texa das zweite Rennen des Jahres ausgetragen wird.

 

Fotos:

Mehr News öffnen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™