bwin Grand Prix von Tschechien: Die Pressekonferenz

press conference brno
Donnerstag, 22 August 2013

Zur MotoGP™-Pressekonferenz am Donnerstagnachmittag vor dem Rennwochenende im tschechischen Brünn kamen WM-Leader Marc Márquez (Repsol Honda Team), Jorge Lorenzo und Valentino Rossi (Yamaha Factory Racing), Nicky Hayden (Ducati Team), Lokalmatador Karel Abraham (Cardion AB Motoracing) sowie der Führende der Moto3™, Luis Salom (Red Bull KTM Ajo).

Trotz seiner derzeitigen Form glaubt Márquez nicht, dass er an diesem Wochenende der Favorit ist: „Es ist ein wichtiger Moment der Saison. Es sieht so aus als sei Yamaha stark hier, weil sie bereits einen Test absolviert haben, vor allem Jorge scheint stark zu sein; aber wir werden unser Bestes geben, um sie zu schlagen. Jedes Rennen wird eng werden, alle kämpfen, um vorne zu sein. Wir werden sehen. Die verbleibenden Rennen der Meisterschaft werden knapp ausgehen und es sind noch viele Punkte zu vergeben. Es liegt noch fast eine halbe Saison vor uns.”

Lorenzo auf der anderen Seite, ist der Meinung, dass, obwohl er auf dieser Strecke im Sommer mit seinem Teamkollegen getestet hat, die Hondas die Motorräder sind, die es zu schlagen gilt, und er so schnell wie möglich auf die Siegerstraße zurückkehren muss: „Es ist nicht so einfach. Ich glaube nicht, dass wir im Moment die Favoriten bei jedem Rennen sind, aber ich denke, diese Strecke passt gut zu meinem Fahrstil und zur Yamaha ... Wir sind in Indianapolis nicht gestürzt und haben nach einigen Wochen wieder einen Podiumsplatz erreicht. Wenn wir diesen WM-Titel gewinnen wollen, müssen wir so schnell wie möglich wieder aufs Siegertreppchen. Im Moment ist es nicht so einfach, aber wir werden es versuchen.”

Rossi hofft, das Wochenende deutlich besser als in Indy zu starten, und er sprach über seine Erinnerungen an die Strecke, wo er im Jahr 1996 seinen ersten Sieg holte: „Wir müssen besser werden und im Training stärker sein, weiter vorn in der Startaufstellung stehen und uns im Rennen steigern. Normalerweise ist die Strecke gut für die M1, aber momentan ist Honda - vor allem Marc - sehr stark, daher müssen wir sehr gute Arbeit leisten, um an ihnen dran zu bleiben.

„Es ist eine lange, lange Zeit! Aber ich bin sehr stolz darauf, noch hier zu sein und an der Spitze zu kämpfen. Ich werde diesen Moment nie vergessen, denn in einer Karriere eines Fahrers, ist der erste WM-Sieg und die erste Pole immer fantastisch. Ich mag diese Strecke sehr.”

Hayden, der Brünn im letzten Jahr durch eine Verletzung verpasste, glaubt, dass dieses Rennen besser laufen könnte als in Indianapolis. Allerdings konnte er bislang die Gerüchte um seine Zukunft nicht aufklären: „Ich war im letzten Jahr nicht in Brünn, also hoffe ich, dass wir ein bisschen wettbewerbsfähig sein können - aber ich bin sicher, dass jeder das gleiche denkt! Brünn ist eine Strecke, die ich wirklich liebe und ich denke, jeder tut das. Ich hoffe, dass wir besser sein können als letzte Woche.”

„Ich kann wirklich nichts sagen. Ich weiß es wirklich noch nicht, aber es sieht spannend aus, denn vor einem Monat hatte ich nicht so viele Möglichkeiten - einiges ist wirklich sehr spannend, sodass ich mich auf die Zukunft freue. Diese nächsten Wochen werden wichtig. Ich muss einige Entscheidungen treffen, aber ich freue mich darauf und werde sehen, was übrig bleibt.”

Abraham erholt sich noch von seinem schweren Sturz am vergangenen Wochenende, und hofft, dass er seinem heimischem Publikum eine gute Show bieten kann: „Wir haben versucht, in Indy zu pushen, aber wir hatten einige technische Probleme, die mich im Grunde genommen aus dem Sitz warfen. Meine linke Schulter ist fast ausgerenkt und tut momentan wirklich weh. Wir haben bereits unsere Entscheidung getroffen. Ich möchte auf jeden Fall am Sonntag fahren. Wir arbeiten wirklich hart - ich erhalte jeden Tag Physiotherapie. Es wird wahrscheinlich notwendig sein, die Schulter zu betäuben - das will ich nicht wirklich - aber es muss sein.” Er bestätigte auch, dass das Team mit Honda Gespräche führt, um für das nächste Jahr den 'Production Racer' zu kaufen, aber er sagte auch, dass zu diesem Zeitpunkt nichts unterzeichnet wurde.

Salom, ein weiterer Pilot, der sich in Indianapolis verletzt hat, wird an diesem Wochenende die Zähne zusammenbeißen, um seine Führung in der Meisterschaft zu halten: „Ich bekam eine Spritze vor dem Rennen, aber manchmal konnte ich meinen Fuß nicht mehr fühlen und darum bin ich immer wieder in den Leerlauf geraten. Letzte Nacht bin ich nochmal ins Krankenhaus, wo eine Röntgenuntersuchung gemacht wurde und es stellte sich heraus, dass der Fuß gebrochen ist. Im Moment habe ich keine großen Schmerzen, also werde ich mein Bestes versuchen. Ja, sie wollen probieren, am Monday zu operieren, aber ich weiß es wirklich nicht. Wir müssen es morgen testen und danach sehen wir, wie es ist. Aber ich hoffe, dass ich nicht so viele Schmerzen haben werde und schnell sein kann, und nicht so viel über den Fuß nachdenken muss.”

Vor der Pressekonferenz besuchten Fahrer aus allen drei Kategorien, darunter Stefan Bradl (LCR Honda MotoGP), Andrea Dovizioso (Ducati Team), Alvaro Bautista (GO&FUN Honda Gresini), Colin Edwards (NGM Mobile Forward Racing), Karel Abraham und Lukas Pesek (Came IodaRacing Project) sowie die Moto2™-Piloten Dominique Aegerter (Technomag carXpert), Tom Lüthi (Interwetten-Paddock), Sandro Cortese (Dynavolt Intact GP) und Moto3™-Pilot Jakub Kornfeil (Redox RW Racing GP) die Vankovka Mall in Brünn, um Autogramme zu schreiben und den lokalen Fans Rede und Antwort zu stehen.

 

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™