Rabat siegt - Redding baut WM-Führung aus

Moto2™ wird unterstützt von
rabat race indianapolis moto2
Sonntag, 18 August 2013

Tito Rabat hat zum zweiten Mal in der Moto2™ gewonnen, nachdem er in der Schlussphase des Red Bull Indianapolis Grand Prix an Takaaki Nakagami vorbeiziehen konnte. Nach einem weiteren nervenzerreißenden Kampf erweiterte Scott Redding mit Platz drei seinen WM-Vorsprung gegen Pol Espargaró, der den dritten Podiumsplatz knapp verpasste.

Rabats Sieg in Indianapolis war nach Jerez sein zweiter Sieg überhaupt in der WM. Der Tuenti HP 40-Pilot und Teamkollege von Espargaró startete von Position vier ins Rennen und befand sich in den ersten Runden an fünfter Stelle. Sein anderer Teamkollege Axel Pons fehlte allerdings in der Startaufstellung (wegen Fieber), was bedeutete, dass das Feld auf 32 Fahrer reduziert wurde.

Ein starker Start von Pole-Sitter Redding erlaubte dem Engländer (Marc VDS Racing Team) Espargaró auf dem Weg in die erste Kurve abzuwehren. Nakagami (Italtrans Racing Team) war Dritter, ging aber mit einem starken Manöver in Kurve 10 an Espargaró vorbei, um den zweiten Platz zu ergreifen. In der zweiten Runde ging Nakagami vor Redding in Führung und kämpfte für seinen ersten Sieg, den er bis zwei Runden vor Schluss sogut wie sicher hatte.

Jedoch ohne die Rechnung mit Rabat zu machen, der in der zweiten Hälfte des Rennens zuerst Redding in Runde 19 überholte, um zwei Umläufe später selbstbewusst auch noch an Teamkollege Espargaró vorbeizugehen. Er holte rasch zu Nakagami auf, der einen kleinen Vorsprung herausgefahren hatte, und überholte den Japaner schließlich in der ersten Kurve der 23. Runde. Dahinter kämpfte Espargaró mit seinem Haupt-Rivalen Redding um den letzten Podiumsplatz. Der Spanier wurde jedoch in der Hitze des Gefechts in Kurve zwei zu weit nach draußen getragen und musste Redding ziehen lassen, von nun an musste er Dominique Aegerter (Technomag carXpert) hinter sich in Schach halten, der letztendlich als Fünfter ins Ziel fuhr.

Die Positionen sechs bis zehn wurden von Simone Corsi (NGM Mobile Racing), Mika Kallio (Marc VDS Racing Team), Johann Zarco (Came IodaRacing Project), Xavier Simeon (Maptaq SAG Zelos-Team) und Sachsenring-Sieger Jordi Torres (Aspar Team Moto2) besetzt. Kyle Smith (Blusens Avintia) war der einzige Pilot, der aus dem Rennen stürzte (in Runde 12).

Marcel Schrötter (Maptaq SAG Zelos Team) kam beim Start von Position acht gut weg, indem er einen Rang gutmachte. Im Laufe des Rennens büßte er allerdings im hart umkämpften Feld einige Plätze ein und fuhr schließlich als 15ter über die Ziellinie. Zuvor trug er in einer Gruppe einen Fight mit Landsmann Sandro Cortese (Dynavolt Intact GP) aus, der sich am Ende geschlagen geben musste und die Punkteränge diesmal an 16. Position knapp verpasste.

Unterwegs nach Brünn, zur tschechischen Runde der Weltmeisterschaft am kommenden Wochenende, konnte Redding seinen Titel-Vorsprung auf Espargaró mit 159 gegen 133 auf 26 Punkte erweitern. Der heutige Renn-Sieger Rabat (113 Punkte) bleibt Dritter in der Gesamtwertung, konnte aber seinen Rückstand zu Redding auf 46 Punkte reduzieren.

 

 

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
MotoGP VIP VILLAGE™