Rabat dominiert - HP Tuenti 40 feiert Doppelsieg in Sepang

Moto2™ wird unterstützt von
rabat sepang race moto2
Sonntag, 13 Oktober 2013

Moto2™-Pilot Tito Rabat hat ein kontrolliertes Wochenende für den Shell Advance Malaysian Motorcycle GP, dass nach Neustart auf 12 Runden verkürzt wurde, mit einem Sieg perfekt abgeschlossen. Damit führte er jede Session der letzten drei Tage an. Pol Espargaró wurde Zweiter, Tabellenführer Scott Redding landete an siebter Position. Der Vorsprung des Engländers sankt somit von zwanzig auf neun Punkte.

Das Moto2-Rennen begann mit einer riesigen Massenkarambolage, an der fünf Fahrer beteiligt waren und woraufhin das Rennen per roter Flagge abgebrochen werden musste. Axel Pons (HP Tuenti 40) verlor die Kontrolle über seine Maschine und stürzte, sodass die nachfolgenden Fahrer Immammuddin Fadli (JiR Moto2), Zaqhwan Zaidi (Technomag carexpert), Ezekiel Iturrioz (Blusens Avintia) und Decha Kraisart (Shingha Eneos Yamaha Tech3) der Kalex des Spaniers, die mitten auf der Strecke lag, nicht mehr ausweichen konnten und ebenfalls zu Boden gingen. Nach dem Vorfall, der zum Glück ohne schwere Verletzungen aller Beteiligten ausging, wurde der Grand Prix als verkürztes 12-Runden-Rennen neugestartet.

Beim Neustart riss Espargaró die Führung sofort an sich, doch Rabat fackelte nicht lang, ging an seinem Teamkollegen vorbei und führte für den Rest des Rennens. Mit seinem dritten Sieg in dieser Saison rückte er Tabellenführer Redding auf 28 Punkte näher und 75 Punkte stehen in den verbleibenden drei Grands Prix 2013 noch im Angebot. Nachdem er Lüthi (Interwetten Paddock Moto2 Racing) zu Beginn des vorletzten Runde überholte, sicherte sich Espargaró den zweiten Platz und verringerte damit seinen Rückstand zur WM-Führung noch weiter.

Redding (Marc VDS Racing Team) verlor einen weiteren Punkt, als Johann Zarco (Came IodaRacing Project) per Windschatten kurz vor Ziel an dem Briten vorbeizog, um sich in den sechsten Platz zu schnappen. Reddings Teamkollege Mika Kallio und Dominique Aegerter (Technomag carXpert) beendeten das Rennen als Vierter und Fünfter, dabei hatte Aegerter Glück, dass er bei einem Vorfall kurz nach Neustart in der ersten Runde, bei dem sowohl Alex de Angelis (NGM Mobile Forward Racing) als auch Xavier Simeon (Maptaq SAG Zelos-Team) stürzten, heil davongekommen zu sein.

Marcel Schrötter (Maptaq SAG Zelos Team) musste bei Neustart aus der Boxengasse losfahren, nachdem er offensichtlich mit einem Problem am Bike nicht an der Aufwärmrunde teilnehmen konnte. In den 12 Runden gelang es ihm aber, sich von 27. Position bis in die Punkteränge auf den 15. Rang vorzukämpfen. Er holte bis zu der Gruppe auf, in der Danny Kent (Tech3), Sandro Cortese (Dynavolt Intact GP), Anthony West (QMMF Racing Team), der sich bei seinem 200. Grand-Prix-Start über Punkte freuen konnte, und Ricky Cardus (NGM Mobile Forward Racing) einen Battle um den 12. Platz austrugen. Nachdem sich Cortese mit seinem ehemaligen Moto3™-Teamkollegen Kent mehrfach mit der Führung der Gruppe abgewechselt hatte, wollte er den Briten vor der Ziellinie unbedingt schlagen. Doch im Eifer des Gefechts kam der Deutsche in der letzten Kurve zu Sturz und ging auf der Strecke, wo er 2012 seinen Moto3™-WM-Titel feierte, leer aus.

Nur noch drei Rennen sind in der Saison 2013 zu fahren. Weiter geht es bereits nächstes Wochenende mit dem Tissot Australian Grand Prix auf Phillip Island.

 

TAGS Malaysia

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
MotoGP VIP VILLAGE™