Redding gewinnt britischen Heim-Grand-Prix

Moto2™ wird unterstützt von
redding race silverstone moto2
Sonntag, 1 September 2013

Moto2™-Tabellenführer Scott Redding konnte den Sieg in seinem Heim-Grand Prix in Silverstone für sich entscheiden. Hinter dem Marc VDS Racing Team-Fahrer, der bereits beim Start die Führung übernahm, tobte in der Schlussphase ein bitterer Kampf um den zweiten Platz. Pole-Setter Takaaki Nakagami und Tom Lüthi vervollständigten schließlich das Podium.

Bei für Großbitannien eher untypischem sonnigem Wetter stellte das Moto2™-Rennen, wie bereits eine Woche zuvor in Brünn, das erste Rennen des Tages dar. Am Samstag hatte zwar der Nakagami seine zweite Pole-Position innerhalb einer Woche gesichert, aber es war Redding, der die Führung ergriff, sobald die roten Lichter ausgingen. Entscheidend auf seinem Weg zu seinem ersten Heimsieg seit er 2008 in der 125-ccm-Klasse in Donington Park seinen ersten Karriere-Sieg feierte, waren vor allem die dramatischen Kämpfe um die übrigen Podiumsplätze.

Es war ein Duell, dass das gesamte Rennen andauern sollte. Beim Zweikampf zwischen Nakagami (Italtrans Racing Team) und Lüthi (Interwetten Paddock Moto2 Racing) kam es zu zahlreichen Positionswechseln, nicht zuletzt in der finalen Runde, als das Duo in der Vale- und der Club-Kurve die Plätze tauschte und Ende der Runde im Brooklands-Komplex schließlich die Entscheidung fiel. Der Japaner konnte das Rennen vor dem Schweizer beenden, während Tito Rabat (Tuenti HP 40) und Dominique Aegerter (Technomag carXpert) dicht dahinter an vierter und fünfter Stelle folgten. Reddings Teamkollege und Brünn-Sieger Mika Kallio wurde Sechster.

Der Sonntag in Silverstone sollte eine schwierige Angelegenheit für Titelanwärter Pol Espargaró werden. Nach einem Crash zu Beginn der Warm-Up-Session startete der Tuenti HP 40-Fahrer vom sechsten Startplatz, verlor aber in der frühen Phase des Rennens an Boden und fiel bis auf den 11. Platz zurück. Zwar kämpfte er sich bis auf den achten Platz nach vorn und beendete das Rennen hinter Johann Zarco (Came IodaRacing Project), dennoch verlor er in seinem WM-Kampf gegen Redding sechs Rennen vor Schluss weitere entscheidende 17 Punkte.

Drei Fahrer kamen nicht ins Ziel. Alberto Moncayo (Argiñano & Gines Racing) stürzte früh im Rennen. Ebenfalls zu Sturz kamen der britische Wildcard-Pilot Gino Rea (Gino Rea Montaze Broz Racing - er brach sich den vierten Mittelhandknochen seiner rechten Hand) und Xavier Simeon (Maptaq SAG Zelos Team), die beide in den letzten Runden im Kies landeten. Der Australier Jason O’Halloran, der als Ersatz für den verletzten Franzosen Mike di Meglio (JiR Moto2) startete, beendete das Rennen auf Platz 25, während sowohl Dani Rivas (Blusens Avintia) als auch Steven Odendaal (Argiñano & Gines Racing) das Rennen nach einer Kollision im Warm-Up verpassten.

Marcel Schrötter (Maptaq SAG Zelos Team) konnte sich im Silverstone-Rennen vom 17. Startplatz um nur eine Position verbessern und verpasste somit als 16ter die Punkteränge. Sandro Cortese (Dynavolt Intact GP) fuhr als 21ter ins Ziel. Nachdem er sich erst eine Woche zuvor im Rennen von Brünn den rechten Arm brach und am Montag dieser Woche operiert wurde, wird der Deutsche mit seiner Leistung zufrieden sein und hoffen, dass er in Misano wieder ohne Schmerzen an den Start gehen kann.

Nach drei anstrengenden Rennen in Folge in Indianapolis, Brünn und Silverstone, macht der MotoGP™-Zirkus jetzt ein Wochenende Pause und kehrt Mitte September in Misano für den GP Aperol di San Marino e della Riviera di Rimini auf die Strecke zurück. Vor dem 12. Moto2™-Rennen der Saison 2013, konnte Redding - erster britischer Sieger in einem Heim-Rennen der mittleren Klasse seit Tom Herron, der die Isle of Man TT im Jahr 1976 gewann - seinen Vorsprung an der WM-Spitze auf 38 Punkte gegenüber Pol Espargaró ausbauen.

 

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™