Márquez im Qualifying vom Verkehr gestört

repsol honda brno qp review
Samstag, 24 August 2013

Marc Márquez wird das 11. Saison-Rennen am Sonntag in Brünn vom dritten Startplatz starten. Obwohl der Tabellenführer seine Rivalen Dani Pedrosa und Jorge Lorenz hinter sich gelassen hat, glaubt er, dass mehr möglich gewesen wäre.

Márquez reihte sich hinter Pole-Sitter Cal Crutchlow (Monster Yamaha Tech3) und Àlvaro Bautista (GO&FUN Honda Gresini) ein, dennoch war der Repsol Honda Team-Fahrer unzufrieden, da andere Fahrer wie Bautista von seinem Windschatten profitierten.

„Ich bin nicht ganz glücklich, denn ich hatte das Vertrauen und die Entschlossenheit, um für die Pole zu kämpfen!” begann Márquez. „Ich konnte den Vorteil des zweiten Reifens nicht nutzen, denn es gab viel Verkehr und einige Fahrer warteten auf ein Schlepptau. Aber es ist was es ist - eines Tages werde ich versuchen, ihnen zu folgen, an einem anderen Tag wird das Gegenteil der Fall sein! Im Hinblick auf das Rennen bin ich zuversichtlich, denn ich fühl mich wohl auf dem Bike und habe eine gute Grundlage und eine gute Pace. Wenn das Rennen trocken ist, dann fühle ich mich bereit, um den Sieg zu kämpfen.”

Teamkollege und Vorjahressieger Pedrosa wird vom vierten Startplatz ins Rennen gehen:

„Die Sitzungen waren ziemlich schwierig heute, weil wir Schwierigkeiten hatten, ein Setup zu finden, mit dem ich zufrieden war. In der letzten Minute konnten wir das Setup verbessern und etwas finden, das mehr zu meinem Fahrstil passt und das es mir erlaubt, komfortabler zu fahren. Doch die Zeiten lagen das ganze Wochenende dicht beieinander, wird müssen also hart kämpfen. Das Wichtigste wird sein, körperlich durchzuhalten, einen guten Start zu machen und ein gutes Rennen abzuliefern - unabhängig von den Bedingungen.”

Das Repsol Honda Team gewann dank Casey Stoner und Dani Pedrosa die letzten beiden Grands Prix, die 2011 und 2012 in Brünn stattfanden.

 

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™