Pedrosa und Márquez in Catalunya auf dem Podium

repsol reviews catalunya GP
Sonntag, 16 Juni 2013

Die Repsol Honda Team-Piloten fuhren am Sonntag im Gran Premi Aperol de Catalunya auf den zweiten und dritten Platz.

Pedrosa holte in seinem 200. Grand Prix den zweiten Platz, nachdem er von der Pole-Position gestartet war. Allerdings kämpfte er in der zweiten Hälfte des Rennens mit seinen Reifen.

„Heute war ein etwas seltsames Rennen,” sagte der WM-Leader. „Wir konnten nicht die maximale Leistung herausholen und es war körperlich sehr schwer, denn das Motorrad und die Reifen haben sich sehr aufgeheizt. Wenn ich versuchte, ans Gas zu gehen, wurde das Bike vorn unruhig und ich musste sehr vorsichtig sein. Wir drei Spitzenreiter kämpften mit den heutigen Streckenbedingungen.”

„Es war ein bisschen enttäuschend, nicht in der Lage zu sein, mehr Druck zu machen, da die Unterschiede zwischen uns allen minimal waren. Wir haben uns praktisch das ganze Rennen nicht gegenseitig überholt. Es war sehr leicht, einen Fehler zu machen und in der Tat, in den letzten Runden, machte Marc einen und ich hatte einen Rutscher. Aber am Ende konnten wir einen sehr wichtigen zweiten Platz sichern.”

Márquez war erleichtert, dass es in Kurve 4 der vorletzten Runde nicht zu einer Kollision mit seinem Teamkollegen kam, und dass er schließlich das Rennen vom sechsten Startplatz auf dem Podium beenden konnte.

„Es war ein schwieriges Rennen,” begann der 20-Jährige. „Wir hatten erwartet, dass es hart sein würde, aber wir hätten nie gedacht, dass wir mit Jorge (Lorenzo) und Dani um das Podium kämpfen würden und ich bin sehr zufrieden mit diesem Ergebnis! Das gibt uns Selbstbewusstsein nach einem etwas schwierigen Wochenende, denn am Ende haben wir das ideale Setup gefunden.”

„Während des Rennens habe ich viel gelernt hinter Dani gelernt und versucht, herauszufinden, wie man eine MotoGP-Maschine auf dieser Strecke fährt, und am Ende haben wir es ganz gut hinbekommen. Wir wussten, dass es schwierig sein würde, in die Top-Fünf zu fahren, aber wir haben es geschafft, aufs Podium zu kommen. Ich kann nur sagen, dass ich von dem Ergebnis begeistert bin. Jetzt geht der Blick Richtung Assen und wir werden sehen, ob wir etwas für dieses Rennen während des Tests in Aragón verbessern können.”

Nach sechs Rennen der Saison 2013, hat Rennsieger Lorenzo seinen Rückstand zu Pedrosa auf sieben Punkte reduziert, während der drittplatzierte Márquez jetzt 93 Punkte zählt.

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™