Rins meistert die Herausforderung für Motegi-Pole

rins qualifying motegi moto3
Samstag, 26 Oktober 2013

Kurz nach seinem Sieg in Australien am vergangenen Wochenende holte Moto3™-Titelanwärter Alex Rins die Pole-Position für den AirAsia Grand Prix von Japan. Der Estrella Galicia 0,0-Pilot sicherte den Spitzenplatz bereits zum siebten Mal in dieser Saison, während sich das Feld einer beispiellosen Herausforderung gegenüber sah, denn das Qualifying stellte die erste Sitzung überhaupt an diesem Wochenende auf der Strecke dar.

Unter sehr ungewöhnlichen Umständen signalisierte das Moto3™-Qualifying die erste Sitzung des Wochenendes auf dem Twin Ring Motegi, nachdem alle Freitags-  sowie Samstagmorgen-Trainingssessions wegen zu schlechten Sichtverhältnissen und Nässe abgesagt werden mussten. IIm Qualifying, das mit leichter Verzögerung um 12:50 Uhr Ortszeit begann und auf 55 Minuten verlängert wurde, mussten sich die Fahrer an die Bedingungen anpassen und versuchen, mit ihren Rundenzeiten die beste Startposition herauszufahren.

Rins meisterte die Situation und die nassen Streckenverhältnisse am besten und fuhr mit einer Zeit von 2:09,387 - 11 Sekunden langsamer als der Streckenrekord - und fast einer Sekunde Vorsprung (0,923) auf seine siebte Pole des Jahres. Am Sonntag wird der Spanier versuchen, seinen Rückstand von fünf Punkten in der WM-Tabelle auf Landsmann Luis Salom gutzumachen und seinen Titel-Rivalen zu überholen.

Maverick Viñales (Team Calvo) folgte an zweiter Position, während Alex Márquez (Estrella Galicia 0,0), drei Tausendstel hinter Viñales, WM-Leader Lusi Salom (Red Bull KTM Ajo) in letzter Sekunde aus der ersten Startreihe drängte. Für Jack Miller (Caretta Technology - RTG) sah es zunächst danach aus, als könne er sich über seine erste Frontreihe freuen, doch der FTR-Honda-Pilot musste zuletzt hinter seine spanischen KTM-Konkurrenten auf den fünften Platz weichen. An sechster Stelle folgte Isaac Viñales (Ongetta-Centro Seta) auf der zweitschnellsten FTR-Honda.

Die dritte Reihe wird von Nicolló Antonelli (GO&FUN Gresini Moto3) vor Wildcard-Pilot Hiroki Ono (Honda Team Asia), der zur Hälfte der Session gestürzt war, angeführt. Jonas Folger (Mapfre Aspar Team Moto3) schließt Reihe drei an Neunter Position ab, während der zweite Wildcard-Starter im Feld, Sena Yamada (Team Plus One & Endurance), nachdem dieser zu Beginn der Sitzung die Spitze übernahm, die Top-10 komplett machte. Japanischer Landsmann Hyuga Watanabe (La Fonte Tascaracing) verzeichnete ebenfalls eine starke Session und konnte sich für Startplatz 12 qualifizieren.

Einige Piloten qualifizierten sich niedriger als erwartet für das Rennen am Sonntag, das voraussichtlich bei trockenen Bedingungen stattfinden wird. Das Mahindra Racing-Duo Miguel Oliveira und Efren Vazquez konnten nicht mehr als die Plätze 18 und 21 erreichen, während die Red Bull KTM Ajo-Teamkollegen Zulfahmi Khairuddin und Arthur Sissis jeweils auf den Positionen 13 und 19 landeten. Einige Fahrer wurden Opfer der nassen Oberfläche, einschließlich Rins, der am Ende der Sitzung von der Strecke rutschte.

Toni Finsterbusch (Kiefer Racing) holte mit Startposition 14 und der fünften Reihe sein bisher bestes Qualifying-Ergebnis der Saison und sogar seiner WM-Karriere. Teamkollege Luca Grünwald, der weiterhin Florian Alt ersetzt, wurde 23. Luca Amato (Ambrogio Racing) setzte seine Mahindra auf Position 29, während Philip Öttl (nterwetten Paddock Moto3) an 32. Position offensichtlich mit Problemen an seinem Helm zu kämpfen hatte.

Das Moto3™-Rennen zum AirAsia Grand Prix von Japan wird am Sonntag voraussichtlich um 11 Uhr Ortszeit (GMT +9) gestartet und über 20 Runden ausgetragen. Salom könnte an diesem Wochenende den Titel gewinnen, müsste aber das Rennen gewinnen und Rins dürfte sich gleichzeitig nicht höher als Rang 11 platzieren.

 

 

TAGS Japan

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
MotoGP VIP VILLAGE™