Rins schlägt Salom auf dem Sachsenring

rins race moto3 sachsenring
Sonntag, 14 Juli 2013

Alex Rins (Estrella Galicia 0,0) stürmte in der vorletzten Kurve im Moto3™-Rennen zum eni Motorrad Grand Prix Deutschland an WM-Leader Luis Salom (Red Bull KTM Ajo) vorbei und sicherte seinen zweiten Saison-Sieg. Maverick Viñales (Team Calvo) machte auf Platz drei die WM-Spitze wieder komplett.

Rins fuhr vor tausenden begeisterten Zuschauern auf dem Sachsenring von der Pole-Position zum Sieg, nachdem er das ganze Rennen über in der Spitzengruppe mit Salom und Viñales einen spannenden Kampf führte. Die drei Top-3-WM-Piloten waren es auch, die als Erste in die erste Kurve bogen, dicht gefolgt von Jack Miller (Caretta Technology - RTG) und Lokalmatador Jonas Folger (Mapfre Aspar Team Moto3).

Miller stürmte in der zweiten Runde an Salom und Viñales vorbei, um sich im Heimrennen seines Teams an die zweite Position zu setzen. Allerdings konnte der schnelle Australier das Tempo seiner spanischen Konkurrenten bald nicht mehr mitgehen und fiel zurück, während sich das Spitzen-Trio vom Rest des Feldes absetzte.

Drei Runden vor Schluss startete Salom, der sich an dritter Stelle befand, einen Angriff und ging in der Sachsen-Kurve in Führung. Allerdings ließen ihn seine Rivalen nicht entkommen und so zog Rins in der vorletzten Kurve innen an seinem Landsmann wieder vorbei, um sich vor tobender Menge den Sieg zu schnappen. Salom überquerte die Ziellinie schließlich einen Hauch vor Viñales und konnte seine Führung in der Gesamtwertung behaupten.

Die Verfolgergruppe bestand aus Miguel Oliveira (Mahindra Racing), Alex Márquez (Estrella Galicia 0,0), Efren Vazquez (Mahindra Racing) und Miller, die die Plätze vier bis sieben einnahmen. Auf Platz acht führte Jonas Folger ein einsames Heimrennen, dennoch konnte er mit den gewonnen acht Punkten seinen vierten WM-Rang behalten. Brad Binder (Ambrogio Racing) und Arthur Sissis (Red Bull KTM Ajo) machten die Top-10 komplett.

Phillp Öttl (Tec Interwetten Moto3 Racing) verpasste die Punkteränge auf Position 17, nachdem er einen nicht minder spannenden Kampf mit erfahreneren Piloten wie Zulfahmi Khairuddin (Red Bull KTM Ajo - Platz 16), Niccoló Antonelli (GO&FUN Gresini Moto3 - Platz 15) und Romano Fenati (San Carlo Team Italia - Platz 13) führte.

Toni Finsterbusch (Kiefer Racing) wurde 21ter, während Millers Teamkollege John McPhee, der heute Geburtstag hat, nach einem Ausflug durchs Kiesbett auf Platz 23 landete. Finsterbuschs Teamkollege Florian Alt verbremste sich einmal Ende der Start-Ziel-Geraden und wurde 29ter. Für die beiden deutschen Wildcard-Piloten Kevin Hanus (Thomas Sabo GP Team) und Luca Amato (Mahindra Spiel-Kiste) war das Rennen vorzeitig zu Ende. Hanus stürzte in der vierten Runde und riss dabei Eric Granado (Mapfre Aspar Team Moto3) mit zu Boden, während Amato vier Runden später in Kurve vier aus dem Rennen stürzte.

Einen weiteren Ausfall verbuchte Lorenzo Baldassarri (GO&FUN Gresini Moto3), wobei Alexis Masbou (Ongetta-Rivacold) aufgrund eines Problems in der Warm-Up-Runde gar nicht erst ins Rennen starten konnte.

Salom behält seine Führung in der Meisterschaft (172), Viñales bleibt Zweiter (158). Rins rückte dem WM-Spitzen-Duo mit seinem heutigen Sieg deutlich näher (142). Die Moto3™-Klasse macht nun eine Pause von einem Monat, bevor es am 18. August mit der neunten WM-Runde beim Red Bull Indianapolis Grand Prix weitergeht.

 

TAGS Germany

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™