Geduld zahlt sich aus - Salom gewinnt in Brünn

salom race brno moto3
Sonntag, 25 August 2013

Moto3™-Tabellenführer Luis Salom ist auf die Erfolgsspur zurückgekehrt und holte am Sonntag im bwin Grand Prix der Tschechischen Republik seinen fünften Sieg des Jahres 2013. Nachdem er in der letzten Runde die Führung übernahm, war der Red Bull KTM Ajo-Fahrer in der Lage, eine Lücke herauszufahren, während vier Rivalen dahinter erbittert um den zweiten Platz kämpften. Maverick Viñales triumphierte und Jonas Folger freute sich auf Platz drei über sein zweites Podium der Saison.

Es fielen ein paar wenige Regentropfen, als die roten Lichter zum Start ins 19-Runden-Rennen der Moto3™-Klasse ausgingen, und es war Alex Rins (Estrella Galicia 0,0), der von seiner dritten Pole-Position in Folge ins Rennen anführte. Maverick Viñales (Team Calvo) war der erste, der den Spitzenplatz eroberte, bevor Salom in Kurve 3 in Führung ging; diese Kämpfe, an denen sich auch Rins' Teamkollege Alex Márquez sowie Jonas Folger (Mapfre Aspar Teams Moto3) beteiligten, sollten bis zur letzten Runde andauern.

Die beiden Fahrer von Estrella Galicia 0,0 bogen als erster und zweiter in die letzte Runde und machten den Eindruck, ein Finish wie am letzten Wochenende in Indianapolis zu wiederholen. Allerdings, nachdem er bereits einen guten Ruf für seine Last-Minute-Angriffe hat, überholte Salom das Duo einen nach dem anderen in der ersten und dritten Kurve. Márquez und Rins führten einen hitzigen Kampf um den zweiten Podiumsplatz, als Viñales in Kurve vier an der Außenseite vorbeifegte und auch Folger die Gunst der Stunde nutzte, um die zwei Streithähne in der vorletzten Kurve hinter sich zu lassen. Dies brachte dem Deutschen den dritten Platz ein - seine zweite Podiumsplatzierung des Jahres.

Salom - der trotz einer gebrochenen Ferse eindrucksvoll im letzten Umlauf die schnellste Runde aufstellte - besiegelte, indem er eine halbe Sekunde vor Viñales übers Ziel raste, seinen fünften Sieg der Saison und seinen ersten Sieg seit Assen. Mit diesem Ergebnis stellte er sicher, dass Letzterer auf dem zweiten Rang in der Gesamtwertung stehen bleibt, trotz, dass dieser der einzige Fahrer ist, der in jedem der ersten zehn Saison-Rennen 2013 aufs Podium gefahren ist.

Rins und Márquez wurden Vierter und Fünfter. Alex Masbou (Ongetta-Rivacold) schlug Jack Miller (Caretta Technology - RTG), der in derselben Woche am Schlüsselbein operiert wurde, im Kampf um Platz sechs. Jakub Kornfeil (Redox RW Racing GP) erfreute seine tschechischen Fans mit dem achten Platz, während Miguel Oliveira (Mahindra Racing) und Niccoló Antonelli (GO&FUN Gresini Moto3) die Top-10 anrundeten.

Fünf Fahrer kamen nicht ins Ziel. Niklas Ajo (Avant Tecno) stürzte bereits in der ersten Runde. Isaac Viñales (Ongetta-Zentrum Seta) und Juanfran Guevara (CIP Moto3) folgten dem Finnen kurz danach. Die letzten beiden Ausfälle kamen für Brad Binder (Ambrogio Racing) und Lorenzo Baldassarri (GO&FUN Gresini Moto3) in Runde 13.

Philipp Öttl (Tec Interwetten Moto3 Racing) verpasste die Punkteränge auf Platz 17. Toni Finsterbusch (Kiefer Racing) und Teamkollege Florian Alt beendeten den Tschechien-GP auf den Plätzen 25 und 27. Luca Amato (Ambrogio Racing) konnte das Rennen an 30. Position zu Ende fahren.

Die Moto3™ wird am kommenden Wochenende mit der Hertz British Grand Prix in Silverstone fortgesetzt. Salom führt sieben Rennen vor Saison-Ende mit einem 14-Punkte-Vorsprung vor Viñales die Meisterschaft an.

 

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™