Salom siegt vor Rins in Silverstone

salom silverstone moto3 race
Sonntag, 1 September 2013

Luis Salom baute mit einem zweiten Sieg in Folge seine Moto3™-WM-Führung weiter aus, nachdem er Alex Rins im Hertz British Grand Prix in Silverstone um 49 Tausendstel schlagen konnte. Alex Márquez schaffte es als Dritter aufs Podium, während Polesetter Maverick Viñales die Top-3 und damit einen neuen Rekord an Podiumsplatzierungen verpasste.

Salom (Red Bull KTM Ajo) begann den Silverstone-GP vom dritten Startplatz und schoss, als die roten Lichter ausgingen, an Rins (Estrella Galicia 0,0) und Viñales (Team Calvo) vorbei, um ohne Umschweife die Führung zu übernehmen. Doch so einfach konnte er diese Position nicht halten, denn bevor das 17-Runden-Rennen beendet war, wurde der Spitzenplatz innerhalb der Führungsgruppe zwischen Salom, Viñales und den Teamkollegen Rins und Márquez ständig hin- und hergereicht. Schließlich konnte Salom seinen sechsten Saison-Sieg mit Rins im Nacken und weniger als einem halben Zehntel Vorsprung für sich entscheiden.

Márquez' Top-3-Ergebnis war sein zweites in drei Rennen, während Viñales auf Platz vier zum ersten Mal in diesem Jahr außerhalb des Podiums ins Ziel kam. Im selben Atemzug verpasste er damit, der erste Fahrer der Geschichte in der kleinsten WM-Klasse zu werden, der vom Beginn einer Saison 11 aufeinanderfolgende Podiumsplätze sichern konnte. Hinter den vier Spitzen-Piloten tobte in der Verfolgergruppe ein nicht minder spannender Kampf um den fünften Platz, der sich nur wenige Meter vor der Ziellinie entscheiden sollte. Letztendlich war es Miguel Oliveira (Mahindra Racing), der die karierte Flagge als Fünfter vor Jonas Folger (Mapfre Aspar Teams Moto3) passierte. Jack Miller (Caretta Technology - RTG) und Alexis Masbou (Ongetta-Rivacold) beendeten das Rennen an siebter und achter Position, während Millers Teamkollege, der Brite John McPhee, in seinem Heim-Grand-Prix auf Platz 14 zwei Punkte sammeln konnte.

Vier Fahrer schieden vorzeitig aus dem Rennen, dazu gehörten Alessandro Tonucci (La Fonte Tascaracing), der in einer der letzten Runden gemeinsam mit Aspar-Pilot Eric Granado in der Highspeed-Kurve Woodcote stürzte. Nach einer Kollision in der ersten Runde mussten auch Juanfran Guevara und dessen CIP Moto3-Teamkollege Alan Techer sowie Racing Steps Foundation KRP-Wildcard-Pilot Wayne Ryan die Segel streichen. Saloms Teamkollege Zulfahmi Khairuddin wurde 20ter, nachdem er wegen technischen Problemen gezwungen war, das Rennen aus der Boxengasse zu starten.

Philipp Öttl (Tec Interwetten Moto3 Racing) fuhr das wohl stärkste Rennen seiner bisherigen Saison. Der Rookie war vom 16. Startplatz bis auf Position 12 vorgefahren und war auf dem besten Weg, seit Le Mans zum zweiten Mal in diesem Jahr Punkte zu sammeln. Doch dann fiel der Deutsche kurz vor dem Ziel wieder auf den 16. Platz zurück und ging leider am Ende leer aus. Toni Finsterbusch (Kiefer Racing) und Teamkollege Florian Alt beendeten das heutige Rennen auf den Plätzen 21 und 25. Luca Amato (Ambrogio Racing) folgte auf Position 26.

Eine Phase von drei Rennen in Folge fand, nach Indianapolis und Brünn, mit der heutigen Runde in Silverstone ihr Ende. Jetzt steht ein Wochenende Pause an, bevor die Saison in zwei Wochen mit dem GP Aperol di San Marino e della Riviera di Rimini auf dem Misano World Circuit Marco Simoncelli fortgesetzt wird. Vor dem 12. Moto3™-Rennen der Saison 2013 hat Salom mit seinem heutigen Triumph seinen Vorsprung an der Spitze der WM gegenüber Viñales auf 26 Punkte erweitern. Rins folgt weitere sieben Punkte dahinter an dritter Position.

 

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™