Beste MotoGP-Platzierung für Bradley Smith

tech3 reviews catalan race
Sonntag, 16 Juni 2013

Bradley Smith hielt sich aus allen Schwierigkeiten heraus, um einen sechsten Platz beim Gran Premi Aperol de Catalunya zu sichern - die bester Platzierung seiner MotoGP-Laufbahn bis heute.

Gestartet vom 11. Platz der Startaufstellung, profitierte der in Oxford geborene Fahrer nicht nur von den Problemen der Piloten vor ihm, sondern überholte in der Endphase außerdem Andrea Dovizioso (Ducati Team).

„Heute gab es für uns offensichtlich ein viel positiveres Ergebnis, auch wenn der sechste Platz in diesem Fall etwas besser aussieht, als er wirklich ist,” kommentierte Smith, der vor zwei Wochen in Italien einen Sturz hatte, in welchem er sich Handgelenk und Finger verletzte. „Am Ende muss man das Rennen beenden, um Punkte zu erzielen, was ich unter schwierigen Bedingungen und mit nicht 100%iger Gesundheit erreicht habe. Das ist ein gutes Ergebnis für mich und das Team.”

„Ich habe mich in den ersten acht Runden wirklich konzentriert, um keine Fehler zu machen und zu versuchen, so dicht wie möglich hinter Dovizioso und (Stefan) Bradl zu bleiben, weil ich wusste, dass sie mehr oder weniger die gleiche Renn-Pace haben wie ich. Ich habe versucht (Aleix) Espargaró so früh wie möglich zu attackieren, damit ich nicht allzu viel Zeit verliere, und ich habe es geschafft. In den letzten Runden des Rennens schließlich mit Andrea einen Kampf zu führen - wohl wissend, dass er schon immer in diesem Teil des Rennens sehr stark war - war natürlich etwas Besonderes und macht mich stolz.”

Es war ein schwieriger Nachmittag für Teamkollege Cal Crutchlow, der an vierter Position liegend in Kurve 7 der zehnten Runde von der Strecke rutschte.

„Natürlich bin enttäuscht, dass ein tolles Wochenende mit einem Crash endete und ich muss meine Hände heben und sagen, es war ein dummer Fehler von mir,” sagte Crutchlow, der die Warm-Up-Session angeführt hatte und in den letzten beiden Rennen in Frankreich und Italien auf dem Podium stand.

„Wie im letzten Jahr und auch in den ersten Rennen dieser Saison hatte ich in den ersten Runden Probleme, das Motorrad mit vollem Tank abzubremsen. Ich gab alles, um im Kampf mit den Top-3 zu bleiben, aber leider kam ich auf die Innenseite der Kerbs und stürzte. Es war ein dummer Fehler, und es tut mir leid für das Team, denn ich bin mir sicher, dass ich bis zum Schluss ums Podium hätte kämpfen können.”

Crutchlow bleibt trotz seines Ausscheidens am Sonntag Gesamt-Vierter in der Fahrerwertung, wohingegen Smith an Position 11 bis auf zwei Punkte Abstand der Top-Ten näher gerückt ist.

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™