Torres holt auf dem Sachsenring seinen ersten GP-Sieg

Moto2™ wird unterstützt von
torres race moto2 sachsenring
Sonntag, 14 Juli 2013

Jordi Torres (Aspar Team Moto2) stürmte im Moto2™-Rennen zum eni Motorrad Grand Prix Deutschland zu seinem ersten WM-Sieg, gefolgt von Simone Corsi (NGM Mobile Racing), der Pol Espargaró (Tuenti HP 40) in der letzten Runde schlagen konnte. WM-Leader Scott Redding wurde Siebenter und Pole-Setter Xavier Simeon fiel auf den neunten Platz zurück.

Perfektes Rennwetter mit Sonnenschein und Temperaturen im mittleren 20 Grad-Bereich herrschten auf dem Sachsenring, als die Lichter zum Start des achten Saisonrennens der Moto2™-Klasse ausgingen. Torres, der bereits das gesamte Wochenende brillierte, stürmte vom zweiten Startplatz zu einem überlegenen Sieg, seinem ersten Triumph der MotoGP™-Motorrad-WM. Espargaró schoss nach dem Start an die Spitze des Feldes vor Torres und Corsi, während Simeon (Desguaces La Torre Maptaq) von erster Position auf den fünften Platz zurückfiel.

Julian Simon (Italtrans Racing Team) heftete sich an das Spitzentrio, Scott Redding (Marc VDS Racing Team) allerdings konnte das Tempo der Führungsgruppe nicht mitgehen.

Nachdem Torres hinter Espargaró extrem pushte, zog er schließlich zehn Runden vor Schluss an dem WM-Zweiten in der Sachsen-Kurve vorbei, um die Führung des Rennens zu übernehmen. Während Torres an der Spitze einen kleinen Vorsprung herausfahren konnte, geriet Espargaró zunehmend durch Corsi unter Druck. In der letzten Runde dann, zog der Italiener wiederholt am Spanier vorbei, konnte diesmal seine Position halten und fuhr als glücklicher Zweiter über die Ziellinie.

Für Marcel Schrötter (Desguaces La Torre SAG) fand das Heimrennen ein unschönes Ende. Der Deutsche befand sich nach dem Start an 11. Position, stürzte aber in der 17. Runde in Kurve sechs ins Kiesbett und konnte nur noch enttäuscht den Kopf schütteln.

Sandro Cortese (Dynavolt Intact GP) fuhr zum vierten Mal in dieser Saison in die Punkteränge. Von Startplatz 19 beendete er seinen Heim-Grand-Prix als 15ter und sicherte einen weiteren Punkt auf seinem WM-Konto.

Vierter wurde Julian Simon (Italtrans Racing Team), Alex de Angelis (NGM Mobile Forward Racing) folgte an fünfter Stelle, Tom Lüthi (Interwetten Paddock Moto2 Racing) und der WM-Führende Redding, der auf dem Sachsenring sein bislang schlechtestes Ergebnis 2013 holte, beendeten das Rennen auf den Plätzen sechs und sieben. Pole-Mann Simeon konnte seine Pace über die Renndistanz nicht halten und wurde 12,8 Sekunden hinter dem Sieger Achter. Dominique Aegerter (Technomag carXpert), der vor zwei Wochen in Assen aufs Podium fuhr, machte die Top-10 komplett.

Neben Schrötter kamen weitere fünf Fahrer nicht ins Ziel: Danny Kent (Tech 3) und Wildcard-Pilot Alex Mariñelarena (TargoBank Motorsport) stürzten frühzeitig aus dem Rennen, wobei sich der Spanier eine Prellung am linken Knie zuzog. Kyle Smith (Blusens Avintia) stürzte als Nächster. Roman Ramos (Argiñano & Gines Racing) fiel mit einem Defekt aus und Torres Teamkollege Nico Terol fand sich unglücklicherweise gegen Ende des Rennens im Kiesbett wieder.

Das Ergebnis am Sonntag war das erste Mal im Jahr 2013, dass drei verschiedene Marken Moto2™-Chassis-Herstellern das Podium geteilt haben  - Suter, Speed ​​Up und Kalex. Die Moto2™-Klasse macht nun eine Pause von einem Monat, bevor es am 18. August mit der neunten WM-Runde beim Red Bull Indianapolis Grand Prix weitergeht. Redding bleibt in der WM an der Spitze (143 Punkte), allerdings konnte Espargaró (120) seinen Rückstand von 30 auf 23 Punkte verringern. Espargaros Teamkollege Tito Rabat (88) belegte im Rennen nur den 14. Platz und sammelte damit nur zwei Punkte.

 

TAGS Germany

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
MotoGP VIP VILLAGE™