Philipp Öttl feiert in Misano sein erstes Top-10-Finish

Donnerstag, 19 September 2013

Philipp Öttl konnte sich am vergangenen Sonntag beim Grand Prix von Misano mit Platz neun im Moto3™-Rennen über sein erstes Top-Ten-Resultat in der Weltmeisterschaft freuen.

Der 17-jährige Bayer hatte schon beim verregneten Valencia-Grand-Prix im letzten Jahr als Wildcard-Pilot einen elften Rang erzielt und in Frankreich im Mai abermals einen Punkt geholt. Doch jetzt in Misano fuhr der Sohn des fünffachen Grand Prix-Siegers Peter Öttl so souverän wie nie zuvor und kam weniger als 25 Sekunden hinter dem Sieger ins Ziel.



Öttls gute Leistung hatte sich schon im Training angedeutet, bei dem er von Anfang vorne mitgefahren war. Am Freitagvormittag hatte der Rookie mit Platz elf das erste Zeichen gesetzt, einen Platz, den er auch am Nachmittag erfolgreich verteidigen konnte. Im dritten freien Training am Samstagvormittag fuhr er als 15. abermals in die Punkteränge, bevor er sich am Nachmittag schließlich für die fünfte Startreihe qualifizierte.

Nach glänzendem Start an zwölfter Stelle, machte er in der ersten Runde bereits weitere Positionen gut und übernahm den neunten Rang schon in der dritten Runde. Öttl hatte fortan freie Fahrt nach vorn und spulte eine fehlerlose Runde nach der anderen ab, bis er die nächste Verfolgergruppe um über sechs Sekunden distanziert hatte.

Erst in der Endphase rückte Lokalmatador Romano Fenati wieder auf, doch Öttl verteidigte seine Position bis ins Ziel.

„Beim Start gelang es mir gleich, mich vor einigen chaotisch fahrenden Kollegen einzureihen, die normalerweise sehr spät bremsen, dann weit hinausgetragen werden und mich dadurch aufhalten. Ich habe gleich den Granado und den Isaac Viñales überholen können und habe anschließend versucht, Stück für Stück nach vorne zu kommen. Doch die Gruppe vor mir war etwas schneller, und ich hatte keinen Windschatten, der mir geholfen hätte, mich ganz an sie heranzusaugen. Stattdessen war ich derjenige, der fast wieder eingeholt wurde. Romano Fenati kam näher und näher. Da fehlt mir wohl noch etwas die Erfahrung, meinen Vorsprung noch besser zu kontrollieren. Doch am Ende kam ich vor ihm ins Ziel und bin sehr zufrieden mit diesem ersten Top-Ten-Ergebnis im Grand Prix-Sport. Ich habe ein paar Punkte geholt und eine schöne Belohnung für die harte Arbeit an diesem Wochenende erhalten!”

 

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Fotos:

Mehr News öffnen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™