Starkes Heimspiel von Öttl auf dem Sachsenring

Montag, 15 Juli 2013

Philipp Öttl kämpfte am Sonntag beim eni Motorrad Grand Prix Deutschland auf dem Sachsenring um die Punkteränge und begeisterte Zehntausende von Fans mit dem bisher besten Rennen seiner ersten Moto3™-Saison.

Nach einer Runde an 19. Stelle, kämpfte sich Öttl vom Team Tec Interwetten Moto3 Racing in einem dichten, stark besetzten Pulk nach vorn, erreichte in der neunten Runde Platz 16 und stieß in der 17. von insgesamt 27 Runden sogar an die 15. Stelle und damit in die Punkteränge vor.

Erst im Endspurt musste er zwei erfahrenere Piloten, den Italiener Niccoló Antonelli (GO&FUN Gresini Moto3) und den Malaien Zulfahmi Khairuddin (Red Bull KTM Ajo), passieren lassen. Doch auch der 17. Platz war ein Meilenstein in der jungen Grand Prix-Karriere des bayerischen Teenagers, denn so dicht hinter der Spitze, mit nur 24,485 Sekunden Rückstand auf Sieger Alex Rins (Estrella Galicia 0,0), war er noch bei keinem Grand Prix ins Ziel gekommen.



„Ich freue mich, weil ich gute Rundenzeiten gefahren bin und weil ich mit dem bislang geringsten Rückstand auf die Spitze ins Ziel gekommen bin. Gleichzeitig bin ich etwas enttäuscht, weil ich nicht mit einem Punkt belohnt wurde. Ich habe immer Vollgas gegeben und versucht, dabei zu bleiben, nur am Schluss hat es eben nicht ganz gereicht. Khairuddin und Antonelli sind schon besser als ich, das muss man akzeptieren. Doch es war auf jeden Fall gut zu sehen, dass ich mit denen mitfahren kann und dass ich mich entsprechend weiterentwickelt habe!”

Der Rookie konnte in dieser Saison bereits einen Punkt sichern, als er im Großen Preis von Frankreich in Le Mans auf den 15. Platz fuhr.

 

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Fotos:

Mehr News öffnen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™