Viñales über Rivalen, Strategie und eine neue Gelassenheit

Freitag, 24 Mai 2013

Team Calvo-Pilot Maverick Viñales ist derzeit in seinem dritten Jahr in der Weltmeisterschaft und bestreitet seine zweite Saison in der Moto3™ auf KTM. Nach dem Verlust einer Fingerkuppe beim Vorsaison-Test in Jerez, legte er mit vier Podiumsplätzen und zwei Siegen einen ansehnlichen Start in die Saison hin. motogp.com traf sich vor Mugello zu einem Interview mit dem spanischen Youngster, wo er über seine bisherige Leistungen, seine Rivalen und über eine neue gefundene Ruhe sprach.

„Ich denke, es werden mehr Rivalen kommen, aber wir halten die Messlatte hoch. Luis [Salom], Alex [Rins] und ich sind immer am Limit. Es ist toll, mit so schnellen Gegnern zu kämpfen, weil sie das Niveau anheben.”

„Ich habe mich deutlich weiterentwickelt. Vor allem habe ich gelernt, die Dinge gelassener zu nehmen. Das Team hilft mir auch, ruhiger zu sein, und vor allem, die Rennen besser zu lesen.”

„Wir sind in einer guten Position und ich habe jede Menge Selbstvertrauen, und der Finger heilt sehr gut. Ich fühle mich jedes Mal besser auf dem Motorrad, und ich gewinne das Vertrauen, was ich bei dem Test in Jerez verloren habe, zurück. Ich denke, wenn es so weiter geht, wird es unwahrscheinlich sein für uns, es nicht aufs Podium zu schaffen - wir versuchen immer, auf dem Podium zu stehen.”

„Ich sehe zwei Hauptkonkurrenten, die schwer zu schlagen sind. Sowohl Luis als auch Alex sind sehr schnelle Fahrer, die ein sehr hohes Level haben. Ich denke, derjenige, der in einem Finale am schwierigsten zu schlagen sein könnte, ist Salom, weil er mehr auf der Bremse attackiert. Aber Alex ist sehr schnell und kann dich überraschen, das Tempo ändern, und das machen, was ich in Le Mans getan habe.”

„Jetzt denke jetzt mehr über das Motorrad nach, und überlege mir sogar Strategien. In Le Mans hatte ich mir eine ziemlich gute Strategie zurechtgelegt. Ich glaube, ich habe viel gelernt in Jerez, ich hielt meinen Rhythmus und fuhr mein eigenes Rennen ... und dann passierte das, was passierte. Ich habe kein Geheimnis.”

„Ich hoffe, dass ich am Ende der Saison den Titel holen kann, aber es ist noch ein langer Weg, und es gibt viel Arbeit zu tun. Ich denke nicht an die Moto2 - ich denke bereits an Mugello und wie ich die Dinge verbessern kann.”

 

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Fotos:

Mehr News öffnen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™