Marquez und Pedrosa verhalten über neuen IMS

2014 FRI Indy Repsol Reaction
Freitag, 8 August 2014

Die Repsol Honda Piloten Marc Marquez und Dani Pedrosa äußerten sich eher verhalten über die Umbauarbeiten am Indianapolis Motor Speedway.

Auch wenn Marc Marquez den ersten Trainingstag zum Red Bull Indianapolis Grand Prix in der MotoGP™-Klasse als Schnellster beenden konnte und sein Repsol Honda Teamkollege als Fünfter mit 0,611 Sekunden Rückstand nicht weit zurück lag, äußerten sich beide Spanier eher verhalten über die durchgeführten Umbauarbeiten auf dem IMS.

Vielleicht aber müssen auch beide Piloten das Erlebte noch eine Nacht sacken lassen. Bereits am Freitag machten sie große Sprünge. Marquez steigerte seine persönliche Bestzeit am Nachmittag um eine Sekunde, Pedrosa wurde gar drei Sekunden schneller.

„Insgesamt ist es heute ziemlich gut gelaufen“, so der Weltmeister. „Nach dem Urlaub war es wichtig, schnell wieder auf Pace zu kommen und das Vertrauen auf dem Motorrad wieder zu finden. Wir konnten heute außerdem den neuen Asphalt probieren – jetzt gibt es fast keine Bodenwellen mehr und der Grip scheint seit letztem Jahr auch besser geworden zu sein.“

„Was die Streckenführung angeht hat das Layout vorher besser zu uns gepasst, aber jetzt ist es viel natürlicher und macht mehr Spaß“, fuhr Marquez fort, der auch beide Reifenmischungen schon probieren konnte. „Wir haben wichtige Daten gesammelt, mit denen wir uns weiter verbessern werden. Ich bin zufrieden, wie es heute gelaufen ist und wie wir vorangekommen sind.“

Teamkollege Pedrosa zeigte sich nicht minder glücklich. „Wir konnten am Nachmittag echt Fortschritte machen und haben alle Reifenoptionen probiert“, sagte der Spanier. „Wir müssen aber noch weiter arbeiten und schauen, wie die Pace sein wird und wo die Limits der Strecke liegen. Heute wurde die Piste immer besser, je mehr Runden wir alle gefahren sind. Der Asphalt wurde sauber und hatte echt gut Grip.“

„Morgen werden wir das Limit ausloten und dann an der Reifenentscheidung für Sonntag arbeiten“, sagte Pedrosa weiter. „Ich mag das neue Layout nicht sonderlich, es macht irgendwie weniger Spaß als das alte, denn es gibt drei Stellen weniger zum Überholen.“

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
MotoGP VIP VILLAGE™