Abraham braucht weitere Reha für Schulter

Mittwoch, 12 Februar 2014

Karel Abraham wird beim nächsten MotoGP™-Test in Malaysia am Ende des Monats noch nicht wieder vollständig fit sein. Der tschechische Pilot hofft aber darauf, dass bis zum Katar-Test Anfang März alles wieder im Lot ist.

Der Cardion AB Motoracing Pilot Karel Abraham stürzte im letzten Jahr im freien Training zum Indianapolis Grand Prix (Video unten) und verletzte sich dabei seine linke Schulter. In der Folge ließ er sich letzten Oktober operieren und verpasste sieben der letzten neun Rennen der Saison 2013.

Letzte Woche war Abraham beim ersten Test des Jahres 2014 in Sepang wieder auf der Strecke, zeigte sich aber von den anhaltenden starken Schmerzen überrascht. Der 24-Jährige suchte daher sofort nach seiner Rückkehr nach Hause Ärzte auf, um alles erneut checken zu lassen.

„Karel ist nach seiner Rückkehr in die Tschechische Republik sofort zum Arzt gegangen“, bestätigte am Mittwoch ein Sprecher gegenüber motogp.com. „Das größte Problem ist, dass er seine Schulter noch nicht wieder voll bewegen kann. Karel brauch noch einige weitere Reha-Maßnahmen, um auf dem Motorrad wieder voll Einsatzfähig zu sein und ohne Schmerzen fahren zu können.“

„Wir erwarten, dass er beim nächsten Sepang-Test noch nicht wieder zu 100 Prozent pushen wird können, aber es ist absehbar, dass das beim Test in Katar dann der Fall sein kann.“

In der Saison 2014 wird Abraham einer von vier MotoGP™-Piloten sein, die die neue Kunden-Honda RCV1000RR einsetzen. Nach dem ersten Test in Malaysia in der letzten Woche, zeigte er sich mit der neuen Maschine zufrieden. „Das Motorrad ist großartig, es ist ein wirklich gutes Motorrad“, hatte er dort gesagt. „Ich bin mit dem Chassis und allem zufrieden. Es ist perfekt.“

Bislang hat Abraham erst einen GP-Sieg errungen: 2010 beim Saisonfinale der Moto2™ in Valencia.

Fotos:

Mehr News öffnen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™