Pacesetter Espargaro: „Toller Start, geiles Gefühl"

Aleix Espargaro Qatar FP1 Review
Donnerstag, 20 März 2014

Aleix Espargaro hat am Donnerstag die Trainingssitzung der MotoGP-Klasse angeführt. Mit seiner Leistung im FP1 zeigte sich der Spanier verständlicherweise mehr als zufrieden.

Aleix Espargaro konnte aus dem Test auf dem Losail Circuit von vor zwei Wochen das Meister herausholen: Der NGM Mobile Forward Pilot klassierte sich vor den Werks-Piloten und dem ganzen Rest des MotoGP™-Feldes.

Espargaro führte schon zu Beginn der Session das Geschehen an. Mit einem harten Reifen fuhr der Spanier auf seiner Open-Yamaha im hohen 1:55er Bereich und konnte sich schließlich mit der weicheren Option noch auf 1:55,201 Minuten steigern.

„Es war ein toller Start und es ist ein geiles Gefühl die Listen anzuführen“, so Espargaro, der sich über eine halbe Sekunde vor seinem nächsten Verfolger klassierte. „Wir wussten, dass wir gegenüber den Werks-Fahrern einen Vorteil haben würden, denn wir haben ja vor zwei Wochen schon hier getestet. Wir sind bereits mit einem guten Setup in das Training gestartet.“

„Ich bin sowohl mit dem weichen, als auch mit dem harten Reifen happy. Ich bin mir sicher, dass morgen alle noch schneller werden, aber auch wir haben noch Raum für Verbesserungen. Ich bin wirklich gespannt auf diesen Saisonstart. Das wichtigste ist, dass wir so weiter arbeiten und konzentriert bleiben. Es ist erst das erste freie Training und mein Ziel ist es, am Sonntag um das Podest zu kämpfen.“

Alle Sessions, Interviews und Rückblicke aus Katar mit dem MotoGP VideoPass.

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
MotoGP VIP VILLAGE™