Alles bereit für die Action auf dem Termas de Rio Hondo

All set for action to commence at Termas de Rio Hondo
Donnerstag, 24 April 2014

Marc Marquez, Valentino Rossi, Andrea Dovizioso, Stefan Bradl und Bradley Smith, sowie der Argentinier Sebastian Porto, der in der Moto2™ mit einer Wildcard an den Start gehen wird, waren die Gäste bei der Pressekonferenz.

Nach zwei Siegen in Folge - und damit einem gelungenen Start in das Projekt Titelverteidigung - ist MotoGP™-Weltmeister Marc Marquez guter Dinge, was den Gran Premio Red Bull de la Republica Argentina angeht.

Der Repsol Honda Star sagte: „Ich denke, dass es ein interessantes Wochenende hier in Argentinien wird, denn die Strecke ist für alle neu. Wir müssen ein bisschen mehr als normal arbeiten, um die beste Linie zu finden, unseren Stil anzupassen und das richtige Setup zu finden. Ich bin, was das Fahren angeht, wieder bei 100 Prozent. Ich kann noch nicht wieder rennen, aber auf dem Motorrad geht alles sehr gut.“

Der Movistar Yamaha MotoGP-Pilot und neunfach-Weltmeister Valentino Rossi ist der einzige Stammpilot der Königsklasse, der in Argentinien schon Grands Prix Rennen bestritten hat - allerdings damals auf einer anderen Rennstrecke.

Rossi gab zu Protokoll: „Ich habe schon etwas Erfahrung in Südamerika, eigentlich etwas mehr in Brasilien, aber auch ein paar unvergessliche Momente in Buenos Aires 1998 und 1999. Diese Strecke hier ist neu, aber sie ist gut für Motorräder und ich denke, dass  sie sehr flüssig ist und Spaß machen wird. Ich hatte einen tollen ersten Eindruck.“

Nach seinem ersten Ducati-Podest in Texas will Andrea Dovizioso genau dort weiter machen, wo er in den Staaten aufgehört hat. „Das Podium von Austin war aus vielerlei Hinsicht toll“, gab er zu. „Es ist für einen Fahrer klar immer toll, dort oben zu stehen, aber es war auch eine Belohnung für die ganze harte Arbeit der Leute hinter den Kulissen. Ich habe mich über das Wochenende in Austin nicht wohl gefühlt, dass wir dann auf das Podest kamen, war echt ein tolles Gefühl. Ich bin jetzt aber auch auf diese neue Strecke gespannt."

Einer der ganz wenigen, der letztes Jahr schon hier auf dem Termas de Rio Hondo Circuit testen konnte, war Stefan Bradl aus dem LCR Honda Team.

„Ich weiß nicht, ob es ein wirklicher Vorteil sein wird, denn die Bedingungen waren beim Test hier nicht perfekt“, so Bradl. „Die anderen werden sehr schnell aufholen. Ich mag die Strecke, das Layout ist gut. Sie wird die Reifen aber ordentlich ran nehmen und ich denke, dass die Abstände nicht so groß sein werden. Ich erwarte tolles Racing.“

Bradley Smith vom Monster Yamaha Tech 3 Team kommt auf einem Hoch zum Argentinien Grand Prix, nachdem er in Austin sein bestes MotoGP™-Resultat überhaupt holen konnte. „Ich hatte letztes Jahr in Austin Probleme, darum war das Resultat dieses Jahr richtig gut - auch wenn ich das Potenzial für das Podest hatte. Ich wurde bester Yamaha-Pilot, darum war ich echt zufrieden - auch für unser Team. Ich bin mit dem Scooter schon mal um diese Strecke hier gefahren und ich freue mich darauf, morgen mit meiner MotoGP-Maschine hier raus zu fahren.“

Der stolze Argentinier Sebastian Porto, der dieses Wochenende für das Argentinia TSR Motorsport Team mit einer Kalex und einer Wildcard in der Moto2™-Klasse antreten wird, zeigte sich mehr als happy, dass die WM wieder in seinem Heimatland Station macht.

„Ich bin echt happy, dass ich hier sitzen kann, es ist lange her, dass ich zuletzt in der Weltmeisterschaft gefahren bin“, so Porto. „Ich werde alles geben, denn die Fans hier sind echt gespannt auf das Racing-Comeback in Argentinien. Es ist 15 Jahre her,  dass wir zuletzt die Spitze des Motorradsportes in Südamerika und Argentinien hatten. Ich hoffe, dass ich auf einem guten Level fahren kann.“

Die Trainings zum Gran Premio Red Bull de la Republica Argentina starten am morgigen Freitag. Die Moto3™ macht um 9:00 Uhr Ortszeit (GMT -3) den Anfang.

TAGS Argentina

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™