Aprilia testet drei Tage mit Biaggi in Mugello

Donnerstag, 3 Juli 2014

Der italienische Motorradhersteller Aprilia hat mit Max Biaggi drei Tage lang in Mugello das ART-Aprilia MotoGP Bike getestet.

Biaggi fuhr einen Marathon: In nur 72 Stunden absolvierte der Italiener 176 Runden und kam auf eine Bestzeit von 1:50,940 Minuten.

Für Aprilia kommt es derzeit nicht auf Rundenzeiten an, sondern vielmehr um das Sammeln von Daten, um die Entwicklung des derzeitigen Motorrades voranzutreiben. Die Maschine wird bereits in der MotoGP™ Weltmeisterschaft eingesetzt. Aprilia plant einen neuen Prototypen zu bauen, der ab 2016 in der Königsklasse eingesetzt werden soll.

Für Romano Albesiano, Aprilia Racing Manager, war dieser Test extrem wichtig. Er sagte: „Die Pace von Max war sehr gut und wir haben wertvolle Daten erhalten. Es bleibt kaum mehr zu sagen, als wir diese Woche schon gesagt haben. Wir haben uns für Biaggi entschieden, denn wir wussten, dass wir aus seiner Erfahrung wichtige Informationen bekommen würden. Von diesem Gesichtspunkt ist der Test wie geplant verlaufen.“

Biaggi zeigte sich mit dem Gefühl auf der ART zufrieden. „Die Balance dieser drei Tage ist definitiv positiv“, sagte er. „Aus allen Gesichtspunkten: Der Einstellung auf das Motorrad, die Reifen, die Bremsen. Die körperliche Anstrengung bei so vielen Runden wollen wir mal gar nicht erwähnen, obwohl das ein sehr wichtiger Punkt war, wenn du so lange nicht auf dem Motorrad gesessen hast.“

„Wir haben einen guten Job gemacht, wir konnten verschiedene und verfügbare Lösungen probierten und ich denke, dass ich dem Team einige gute Ideen liefern konnte.“

TAGS 2014

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™