Bradl mit Unterarm-Schmerzen zu Rang 10

Bradl Jerez race review
Montag, 5 Mai 2014

Stefan Bradl erlebte in Jerez nicht den Sonntag aller Sonntage: Der Zahlinger LCR Honda MotoGP Pilot musste mit Unterarmschmerzen und Rang zehn vorlieb nehmen.

Stefan Bradl hat den Spanien GP als Zehnter beendet. Der Ex-Moto2-Weltmeister musste dabei mit unerwarteten Problemen kämpfen: Seine Unterarme schmerzten so sehr, dass er nicht voll angreifen konnte. In der Szene wird dieses Phänomen, welches bei Motorradrennfahrern öfter auftritt „Arm-Pump“ genannt.

„Ich bin sehr enttäuscht“, sagte er anschließend. „Nach ein paar Runden merkte sich, dass ich mit meinem rechten Arm bekomme - ähnlich wie schon einmal. Diese Strecke ist besonders anstrengend und ich konnte auf der Bremse nicht das richtige Gefühl entwickeln. Auch das Beschleunigen ging nicht richtig und darum konnte ich nur versuchen, dieses enttäuschende Rennen zu Ende zu bringen.“

„Dieses Problem hat mein Rennen zerstört“, fuhr Bradl fort. „Das ist keine Entschuldigung, denn wir hatten die Pace, um mit den Jungs vorn mitzufahren. Ich hatte im November 2012 eine Operation wegen dieses Problems, aber ich muss jetzt definitiv noch mal zum Arzt.“

Bradl wird die Ärzte noch in Jerez aufsuchen und dann morgen beim Test an gleicher Stelle wieder im Sattel sitzen.

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
MotoGP VIP VILLAGE™