Bridgestone erwartet schnelles Rennen in Katar

Mittwoch, 12 März 2014

Beim MotoGP™-Einheitsreifenlieferanten von Bridgestone ist man sich sicher: Der Commercial Bank Grand Prix von Katar wird schneller, als 2013 werden. Der letzte Test auf dem Losail International Circuit hat dies unterstrichen.

Beim letzten Kräftemessen vor dem Saisonstart hatte Aleix Espargaro auf der Open-Yamaha vom NGM Forward Racing die Zeitenlisten angeführt - und damit eine starke Saisonvorbereitung zu einem gebührenden Abschlussgebracht. Auch Bridgestone zeigte sich von der Pace insgesamt beeindruckt.

„Der letzte Test in Katar war sehr produktiv“, erklärte Masao Azuma, Chef-Ingenieur in der Reifenentwicklung von Bridgestone. „Sowohl Bridgestone, als auch die Teams konnten viele Daten sammeln, die uns für das erste Rennen in wenigen Wochen ordentlich nützen werden.“

„Die schnelle Pace während dieses Tests war ermutigend - sowohl auf einzelne schnelle Runden, als auch bei den Rennsimulationen. Diese Strecke bietet vergleichsweise sehr wenig Grip. Die beste Rundenzeit des Tests war 0,6 Sekunden schneller, als die beste Runde im Rennen 2013. Viele Fahrer hatten auch bei ihren Rennsimulationen gute Ergebnisse, daher bin ich insgesamt zufrieden, dass unsere 2014er Reifen hier funktionieren.“

„Ich möchte allen Teams und Fahrern führ ihren Einsatz in den letzten zwei Monaten der Tests danken. Ich fühle, dass wir auf das erste Rennen der Saison sehr gut vorbereitet sind.“

Der diesjährige Katar-Grand-Prix wird das elfte Rennen auf der Piste in der Wüste. Seit 2004 wird dort gefahren, seit 2007 bildet dieses Rennen den Saisonauftakt. Seit 2008 wird Nachts unter Flutlicht gefahren.

TAGS 2014

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Fotos:

Mehr News öffnen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™