Konstruktiver erster Test-Tag in Brünn mit wechselhaftem Wetter

Dienstag, 15 Juli 2014

Nach dem Doppelsieg vom Deutschland GP am letzten Sonntag, ging es für die Repsol Honda Piloten Marc Marquez und Dani Pedrosa am Dienstag schon wieder auf die Piste. In Brünn fand der erste von drei Testtagen statt.

Das Wetter zeigte sich zunächst sonnig, doch gegen 11:30 Uhr ging ein heftiger Regenschauer auf die Piste hernieder. Die Honda-Piloten probierten mit ihren RC213V Maschinen Regen-Settis, Marc Marquez musste in Turn 5 einen Vorderradrutscher mit Sturz wegstecken.

Die Strecke trocknete langsam auf und gegen Nachmittag war es trocken genug, um das Testprogramm wieder aufzunehmen, allerdings nur mit sehr wenig Grip. Marc und Dani blieben auf ihren 2014er Maschinen und arbeiteten an generellen Abstimmungen der Maschinen. Beide Piloten absolvierten jeweils 49 Runden.

Am Mittwoch geht der Test weiter, dann kommt auch erstmals die 2015er Maschine zum Einsatz.

Marc Marquez:

“Heute ist es ziemlich gut gelaufen. Am Morgen regnete es und wir konnten auf nasser Piste ein paar Dinge probieren. Ich hatte einen kleinen Sturz. Am Nachmittag war es aufgetrocknet, aber das Grip-Level war nicht so gut. Das wichtige ist, dass wir am Ende wärmere Temperaturen hatten und etwas mehr Gummi auf dem Asphalt war und wir damit ein paar Setup-Änderungen probieren konnten. Hoffen wir mal, dass es morgen besseres Wetter gibt.“                        

Dani Pedrosa

“Wir hatten am ersten Tag eine gemischte Session. Am Mittag hat es sehr geregnet, sodass wir im Nassen fahren konnten. Nach dem Mittag hatte es aufgetrocknet, aber die Strecke war noch richtig schmutzig und bot uns nicht viel Grip. Es war also leider kein Tag, an dem wir viel probieren konnten. Hoffen wir nun, dass wir morgen mehr aus unserer Zeit auf der Strecke herausholen und weiter arbeiten können.“

TAGS 2014

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Fotos:

Mehr News öffnen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
MotoGP VIP VILLAGE™