Gemischtes Brünn-Rennen für Ducati Team

Ducati Team Brno Review
Sonntag, 17 August 2014

Der bwin Grand Prix České republiky war eine durchmischte Angelegenheit für das Ducati Team, den Andrea Dovizioso verringerte den Rückstand zum Podium, aber Cal Crutchlow musste nach einem frühen Sturz aufgeben.

Ducati Pilot Andrea Dovizioso startete von Platz zwei, um in der ersten Runde mit seinem Ducati-Kollegen Andrea Iannone (Pramac Racing) zu kämpfen. Jorge Lorenzo (Movistar Yamaha MotoGP) und Dani Pedrosa (Repsol Honda) passierten das Ducati-Duo als deren weiche Reifen abbauten.

In einem spannenden Kampf um Platz fünf zwischen den beiden sicherte sich Iannone den Triumph und landete nur 0.2 Sekunden vor Dovizioso, der als Werksfahrer sein Ziel erreicht hatte, den Rückstand zum Podium zu verringern. In Indianapolis lagen 20 Sekunden zwischen Dovizioso und dem Rennsieger, in Brünn war der Rückstand auf unter 18 Sekunden geschrumpft.

Cal Crutchlow erlebte ein weiteres hartes Rennen und stürzte schon früh. Der Brite fuhr weiter, musste nach Runde acht aber aufgeben, da der Schaden zu groß war. Crutchlow lag vor seinem Crash an 11. Position. Das MotoGP-Fahrerlager reist nun weiter nach Silverstone zur 12. Runde, wo Crutchlow sein Schicksal vor den heimischen Fans zum Guten wenden will.

"Wir müssen mit dem heutigen Rennen zufrieden sein, denn wir konnten die Lücke zu den Jungs an der Spitze erneut verkleinern. Iannone und ich hätte vielleicht noch schneller sein können, haben aber nicht das ganze Rennen lang 100 Prozent gegeben, weil wir zu weit hinter der Spitzengruppe lagen und hinter uns war niemand, der uns hätte gefährlich werden könnten", sagte der Italiener.

Er fuhr fort: "Unglücklicherweise konnte ich in den letzten Runden nicht mit Iannone kämpfen, weil mein Motor in seiner Leistung im Laufe des Rennens etwas nachließ und als Ergebnis dessen konnte ich nicht in seinem Windschatten bleiben."

"Das Rennen war mit dem Sturz in Runde 2 natürlich eine Enttäuschung. Ich habe einen Fehler auf der Bremse in Kurve 3 gemacht, musste Aleix Espargaro vor mir ausweichen und wurde von der Strecke befördert. Ich war enttäuscht, weil ich ziemlich zuversichtlich war, dass wir heute einen nicht ganz so schlechten Kampf hätten haben können. Aber als ich wieder auf die Strecke fuhr, tat meine Schulter vom Kies weh und ich hatte Mühe das Bike zu bändigen, also gab es keinen Grund mit dem Schmerz weiterzufahren und ich bevorzugte es, mich für Silverstone zu schonen", sagte Crutchlow.

 

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
MotoGP VIP VILLAGE™