Ducati Team auf dem Weg zum Sachsenring

Dienstag, 8 Juli 2014

Nach einem erfolgreichen Wochenende in Assen, wo Andrea Dovizioso als Zweiter auf das Podest fuhr, geht es für das Ducati Team dieses Wochenende zur neunten Saisonstation der MotoGP™ Weltmeisterschaft nach Deutschland auf den Sachsenring.

Der Sachsenring ist eine der kürzesten und langsamsten Strecken der Saison, aber das bedeutet nicht gleichzeitig, dass es eine einfache Piste wäre. Die im entgegengesetzten Uhrzeigersinn gefahrene Strecke hat einige schwierige Ecken und zahlreiche bergauf und bergab Passagen.

Dovizioso stand 2012 in der MotoGP™ dort auf dem Podest, als er Dritter wurde. Cal Crutchlow holte vor einem Jahr in Deutschland den zweiten Rang.

Zum bevorstehenden neunten Saisonlauf sagte Dovizioso: „Das Ergebnis von Assen war für mich und das Ducati Team sehr wichtig, aber ich glaube nicht, dass wir im Trockenen den Speed für das Podest haben. Wie immer müssen wir 100 Prozent geben und uns im Vergleich zum Vorjahr verbessern. Meiner Meinung nach ist der Sachsenring zu kurz und zu eng für die MotoGP, aber ich denke auch, dass unser Motorrad vom Vorjahr besser geworden ist. Wir müssen diesen Unterschied bei allen Rennen zeigen – so wie in Assen.“

Crutchlow sagte: „Ich bin die Ducati auf dem Sachsenring noch nicht gefahren, aber ich mag die Strecke und war letztes Jahr ziemlich gut unterwegs. Ich war im Qualifying Zweiter und im Rennen auch. Das war eines meiner besten Ergebnisse in der MotoGP.“

„Leider glaube ich aber auch, dass wir aufgrund des Layouts und der Ecken dort ein paar Probleme mit Untersteuern haben werden. Aber mal schauen, wie immer werde ich alles geben, um so konkurrenzfähig wie möglich zu sein.“

TAGS Germany

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Fotos:

Mehr News öffnen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
MotoGP VIP VILLAGE™