Früher Fehler von Parkes stellt sich als günstig raus

Sonntag, 29 Juni 2014

Nach einem Problem in der Anfangsphase musste Broc Parkes (Paul Bird Motorsport) die Iveco Daily TT Assen im Regen mit Slicks aufnehmen.

Nach einem Sturz in der Warmup-Runde, musste Broc Parkes das Rennen aus der Boxengasse aufnehmen – auf Slicks. Alle anderen Fahrer gingen wieder an die Box und wechselten die Motorräder, nachdem die Strecke auftrocknete.

Parkes konnte derweil draußen bleiben und lag in der achten und neunten Runde sogar auf Platz sechs. Der Australier gab alles, wurde aber bald von den Werks-Maschinen abgefangen. Trotzdem stand am Ende ein respektabler elfter Platz zu Buche.

Diese Leistung ist das beste Ergebnis überhaupt in der Geschichte des PBM Teams und ihrem Eigenbau-Chassis. Parkes holte zum zweiten Mal Punkte und liegt derzeit vor Danilo Petrucci (Octo IodaRacing Team) und Hector Barbera (Avintia Racing) in der Gesamtwertung.

„Was für ein verrücktes Rennen. Ich bin in der Warmup-Runde gestürzt, als jemand in der Haarnadel an meinem Lenker hingen blieb“, so Parkes. „Ich bin zurück an die Box und nahm mein Ersatzmotorrad mit Slick-Reifen und musste aus der Boxengasse losfahren.“

„Am Start hat es noch immer geregnet und ich war schon am überlegen, ob ich reinfahre, denn ich war wirklich langsam“, fügte er an. „Aber dann ist die Strecke schnell aufgetrocknet und ich habe in den nassen Kurven auf Slicks wie verrückt gepusht, denn ich sah, dass ich auf alle anderen aufholte. Ich möchte dem Team für all die harte Arbeit danken.“

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Fotos:

Mehr News öffnen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
MotoGP VIP VILLAGE™